Backen
Brot oder Brötchen
einfach
Fleisch
Gluten
Lactose
Party
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Räuberbrötchen

herzhafte Minibrötchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
bei 29 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 20.10.2015 2679 kcal



Zutaten

für
250 g Quark
1 EL Zucker
1 TL Salz
8 EL Milch
6 EL Öl
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
100 g Schinkenwürfel
100 g Röstzwiebeln
100 g Käse, gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
2679
Eiweiß
119,81 g
Fett
110,28 g
Kohlenhydr.
295,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Aus Quark, Zucker, Salz , Milch, Öl, Mehl und Backpulver einen Quark-Öl-Teig herstellen. Schinkenwürfel, Röstzwiebeln und Käse unterkneten.

Den Teig zu einer Rolle formen und sehr kleine Brötchen daraus formen. Die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Die Brötchen eignen sich perfekt als Beilage zu einer Suppe oder als kleiner Snack.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

irenew

hallo, ich würde die Brötchen gerne zu einer Feier mitnehmen. Kann ich sie am Vortag backen, sind sie dann noch gut. danke!

16.12.2019 22:07
Antworten
bäumchen2003

Gestern habe ich die Räuberbrötchen zum ersten Mal gebacken. Die gab es bei uns zu einer Gemüsesuppe dazu. Meine Kinder waren begeistert! Leider hatte ich keinen Quark da. Habe stattdessen mageren Natur-Joghurt dafür genommen. Musste nur etwas mehr Mehl rein tun, weil der Joghurt von der Konsistenz her ja etwas flüssiger ist als der Quark. Hat alles sehr gut geklappt. Ich habe die doppelte Menge genommen und die Brötchen wurden alle weggeputzt. Vielen Dank für das einfache und leckere Rezept. Wird es sicher öfter bei uns geben. Das Rezept hat mich vor allem deswegen überzeugt, weil die Brötchen so schnell zuzubereiten sind.

21.11.2019 08:29
Antworten
suzi*1

Da bei uns in der Schule Geburtstagskuchen verpöhnt sind, waren deine Räuberbrötchen (mit Geflügelsalami statt Schinken) eine super Alternative. Die Kids mochten sie, wurden alle verputzt. Da ich die Teigmenge verdoppelt habe, ergab sie bei mir 40 kleine Brötchen.

13.11.2019 02:54
Antworten
Bany64

Hallo an alle, Frage von einem Tellerwäscher, wird dafür Glattes oder Griffiges Mehl genommen Danke für die Antwort, GlG Bany

18.08.2019 16:59
Antworten
Hobbybäckerin2711

Wenn im Rezept nur "Mehl" steht, ist immer das ganz normale (also glatte) Mehl gemeint. Wenn griffiges Mehl gemeint ist, steht das dabei.

22.08.2019 10:59
Antworten
käsespätzle

Hallo, auch bei uns gab es die Räuberbrötchen. Die habe ich genau nach Rezept gemacht. Ich hatte 16 Brötchen. Die mußten aber länger als die angegebenen 20 Minuten im Ofen sein. Denn sie waren zu blass. Diese Brötchen mache ich gerne wieder. Sie sind schnell gemacht und uns haben sie sehr gut geschmeckt. LG käsespätzle

03.04.2016 14:13
Antworten
xyz13

Hallo, diese Brötchen sind sehr schnell gemacht und vor allem sehr sehr lecker! Die wird es nun bestimmt öfter mal geben. LG xyz13

02.03.2016 21:34
Antworten
Viniferia

Moin, die Brötchen sind einfach nur toll und laden zum spielen ein. heute habe ich Käse, Schinken, Thymian und eigelegte getrocknete Tomaten eingebacken (das Öl von den Tomaten nehm ich dann auch in den Teig, lecker!!!). Ich nehme 550 oder 1050 Weizenmehl und kommen mit 1/2 Backpuver super klar. Auf alle Fälle schnell gemacht und immer wieder lecker. LG Vini

15.01.2016 14:29
Antworten
blueschnucki

Hallo, habe deine Super leckeren Räuberbrötchen nun schon öfter gemacht. Geht ja super schnell und schmecken warm ja sooooooooo köstlich. Meine Gäste sind jedesmal begeistert. Danke für das tolle Rezept

18.12.2015 20:25
Antworten
schaech001

Hallo, gerade habe ich eines dieser tollen, deftigen Räuberbrötchen gegessen...mit Griebenschmalz...bin total begeistert. Gibt es heute zur Kürbissuppe dazu. Liebe Grüße Christine

28.11.2015 10:58
Antworten