Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.10.2015
gespeichert: 15 (0)*
gedruckt: 361 (9)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.03.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1000 g Rinderhackfleisch
1 Tasse Semmelbrösel
1 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Petersilie, glatt
2 kleine Zwiebel(n), rot
Ei(er)
1/4  Salzzitrone(n)
  Ras el Hanout
  Salz und Pfeffer
  Kurkuma
  Koriander
  Muskatnuss, gerieben
  Harissapaste
  Chilipulver
  Für die Sauce:
1 m.-große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Dose Tomate(n), geschälte, gehackte
1/4  Salzzitrone(n)
1/2 Bund Petersilie
1/2 Tasse Tomatensaft
1 Stange/n Zimt
 etwas Harissapaste
 etwas Tomatenmark
  Salz und Pfeffer
 etwas Zitronensaft, von den Salzzitronen
 n. B. Honig

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hackfleisch und alle weiteren Zutaten für die Fleischbällchen gründlich mit den kleingehackten Kräutern und Salzzitronen mischen und kräftig mit den Gewürzen abschmecken. Wenn die Hackmasse zu trocken wird, etwas Wasser zugeben.
Mit angefeuchteten Händen etwa tischtennisballgroße Fleischbällchen formen und
die Hälfte der Hackfleischbällchen mehlieren, die andere Hälfte unmehliert belassen.
Alle Hackfleischbällchen in einer Pfanne mit Öl rundherum anbraten, bis sie leicht gebräunt sind.

Die Zwiebeln und die Salzzitronen sowie die Kräuter fein hacken. Nun die Zwiebeln mit dem Tomatenmark und einem Teelöffel der Harissapaste in Olivenöl anschwitzen.
Wenn die Zwiebeln glasig geworden sind, die gewürfelten Tomaten dazugeben, mit Tomatensaft auffüllen, die Salzzitronen und die restlichen Gewürze und Kräuter zugeben und alles aufkochen.

Jetzt die Fleischbällchen in die Sauce geben und alles zusammen bei geringer Hitze ca. 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Die Kartoffeln vorkochen, gegen Ende der Kochzeit in die Sauce mit den Fleischbällchen geben und noch einige Minuten mitkochen.
Die Sauce mit Gewürzen, Salz, Pfeffer und etwas Saft der Salzzitronen abschmecken. Wird es zu sauer, mit etwas Honig nachsüßen. Rosmarin- oder Thymianhonig passt sehr gut.


Der Hauptgeschmack dieses Gerichtes entsteht durch das Ras el Hanout und die Salzzitronen, diese sind der zentrale Bestandteil und je nach verwendeter Gewürzmischung variiert der Geschmack des Gerichtes. An die richtige Menge muss man sich etwas herantasten, daher habe ich jeweils nur eine viertel Salzzitrone angegeben. Ich persönlich nehme ca. die doppelte Menge.
Die Zimtstange kann man mitkochen, meist ist jedoch das Ras el Hanout schon recht zimtlastig, sodass zusätzlicher Zimtgeschmack nicht notwendig ist. Vor dem Servieren die Zimststange wieder entfernen.