Hokkaidokürbis mit Bratkartoffeln vom Blech und Kasselerragout


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 14.10.2015



Zutaten

für
1 kg Pellkartoffel(n), am Vortag gekocht
1 Hokkaidokürbis(se)
600 g Kasseler, ausgelöst
150 g Räucherspeck, durchwachsen
2 Zwiebel(n)
3 Lauchzwiebel(n)
½ Liter Gemüsebrühe
150 g Schlagsahne
1 EL Honig, flüssig
1 EL Mehl
4 Stiele Petersilie, glatt
etwas Salz
etwas Pfeffer, bunter, aus der Mühle
5 EL Sonnenblumenöl
2 EL Butterschmalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Den Kürbis gründlich abspülen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. 2 EL Sonnenblumenöl mit 1 TL Salz und dem Honig verrühren, dann mit den Kürbisspalten vermischen und auf einem Backblech verteilen. Den Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen. Die Zwiebeln abziehen und würfeln. Das Kasseler abspülen, trocken tupfen und ebenfalls würfeln. Die Lauchzwiebeln, putzen, abspülen und in Ringe schneiden. Den Speck auch würfeln.

In einer großen beschichteten Pfanne die Speckwürfel ohne Fettzugabe knusprig auslassen, dann herausnehmen und die Zwiebelwürfel im Bratfett mit ggf. 2 EL Sonnenblumenöl glasig dünsten. Danach ebenfalls herausnehmen und die Pfanne mit Küchenkrepp auswischen.

Die Kürbisspalten auf dem Backblech im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten backen.

Nun das Butterschmalz in der Pfanne erhitzen und die Kartoffelscheiben darin unter Wenden anbraten, mit etwas Salz und einigen Umdrehungen buntem Pfeffer aus der Mühle würzen. Anschließend zusammen mit der Hälfte der Speck- und Zwiebelwürfel etwa 5 Minuten vor Garzeitende zum Kürbis geben.

In einem Topf 1 EL Sonnenblumenöl erhitzen und die Kasselerwürfel darin anbraten. Dann die Lauchzwiebelringe zugeben und kurz mitbraten. Dann die restlichen Speck- und Zwiebelwürfel zugeben; mit dem Mehl bestäuben, kurz anschwitzen und dann mit der Sahne und der Brühe ablöschen. Kurz aufkochen lassen und mit etwas Salz und einigen Umdrehungen buntem Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blätter hacken. Alles anrichten und mit der gehackten Petersilie bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.