Bewertung
(10) Ø4,17
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
10 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.10.2015
gespeichert: 136 (0)*
gedruckt: 2.988 (57)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.12.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
120 g Semmelbrösel
500 g Hackfleisch, gemischt
500 g Rinderhackfleisch
75 g Zwiebel(n)
Ei(er)
1 EL Senf
1 EL Sojasauce
100 g Chilisauce
60 ml Milch
1 EL Salz
1/2 EL Pfeffer
1/2 EL Paprikapulver
200 g Frühstücksspeck in Scheiben
400 ml Brühe
 etwas Saucenbinder
1 EL Crème fraîche
 etwas Butter zum Braten

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Dann die Butter in der Pfanne erhitzen und die Zwiebelstücke anschwitzen, bis sie glasig sind. Die beiden Hackarten in einer großen Schüssel vermischen und die Zwiebeln samt der Butter mit hineingeben. Gleiches gilt für die Semmelbrösel, Eier, Senf, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Milch, Soja- und Chilisauce.

Alles gut vermischen und in die gewünschte Form bringen. Den Hackbraten dann in eine feuerfeste Form legen und so mit dem Frühstücksspeck belegen, dass der sichtbare Teil des Bratens komplett mit dem Speck bedeckt ist.

Den Ofen vorheizen und den Hackbraten dann bei 190° ca. 60 Minuten backen. Nach ca. 15 Minuten etwas Brühe in die Form geben und den Braten mit Hilfe eines Löffels mit dem Bratensaft übergießen. Nach 30 und 45 Minuten die verdampfte Flüssigkeit ebenfalls wieder durch Brühe ersetzen und den Braten erneut übergießen. Zum Ende der Backzeit die Form aus dem Ofen nehmen und den Braten kurz ruhen lassen.

Für die Soße den Bratensaft wenn nötig abgießen, mit etwas Soßenbinder und einem Löffel Crème Fraîche verrühren und kurz aufkochen lassen.

Zum Hackbraten esse ich am liebsten gebackene Kartoffelwürfel. Natürlich sind auch andere Beilagen möglich.