Bewertung
(8) Ø3,90
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
8 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.10.2015
gespeichert: 80 (0)*
gedruckt: 1.017 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.05.2008
3.989 Beiträge (ø1,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
600 g Kartoffel(n)
400 g Hokkaidokürbis(se)
Ei(er)
Zwiebel(n)
1 TL Salz
  Muskat oder Curry nach Belieben
  Mehl nach Bedarf
  Pflanzenfett oder Öl

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln waschen, schälen und grob reiben. In ein großes feines Sieb hineingeben und leicht zusammendrücken, damit die Kartoffelflüssigkeit austritt. Beiseitestellen. Jetzt den Kürbis vorbereiten und grob reiben. Vorsichtig das Wasser aus der Schüssel gießen, sodass die Kartoffelstärke auf dem Schüsselboden bleibt. Die Zwiebel schälen, fein auf die Kartoffel-Kürbismasse reiben, Eier, Salz, etwas Muskat oder Curry nach Geschmack dazugeben und alles vermischen. Sollte der Teig noch zu flüssig sein, dann so viel Mehl dazugeben, dass ein nicht zu fester Teig entsteht.

Pflanzenfett oder Öl in der Pfanne erhitzen. Kleine Teigmengen ins heiße Fett geben und goldbraune, knusprige Reibekuchen backen. Wenn ich die Reibekuchen aus der Pfanne hole, lege ich sie auf Küchenpapier damit das Öl abtropfen kann.

Ergibt ca. 13 - 15 Reibekuchen.