Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.10.2015
gespeichert: 23 (0)*
gedruckt: 316 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.08.2012
2 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
1 Glas Sauerkirschen
250 g Butter, weich
225 g Zucker
1 Prise(n) Salz
4 m.-große Ei(er)
250 g Mehl
2 TL Backpulver
50 g Zartbitterkuvertüre
3 TL Kaffee, löslicher
1 EL Kakao
  Für die Creme:
1/4 Liter Milch
1 Pck. Vanillezucker
1 EL Zucker
1/2 Pck. Vanillepuddingpulver
80 g Butter, kalt
170 g Butter, weich
50 g Puderzucker
  Für die Glasur:
200 g Zartbitterkuvertüre
125 g Kuchenglasur, dunkel

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 240 kcal

Für meine Familie waren die Torten und Kuchen immer zu viel, daher schummel ich hier ein wenig und verpacke einen deftigen Kuchen in kleine mundgerechte Stücke. Bitte lasst euch nicht von der Zutatenliste oder der Zeitangabe abschrecken, es lohnt sich echt.

Zuerst lasse ich die Sauerkirschen abtropfen. Den Saft verwende ich nicht für den Kuchen, daher kann dieser anderweitig genutzt werden.

Den Backofen vorheizen (E-Herd 175 °C, Umluft 150 °C).

Eine eckige Springform (ca. 24 x 24cm) oder eine runde Springform fetten und mit ein wenig Mehl bestäuben.

Für den Teig 250 g weiche Butter, 225 g Zucker und 1 Prise Salz ca. 5 Minuten schön schaumig rühren. Die Eier nacheinander unterrühren. 250 g Mehl und das Backpulver mischen (ich siebe es meist noch durch, damit es noch fluffiger wird) und unter die Eier-Zuckermasse mischen. Die Hälfte des Teigs in die Form geben und glatt streichen.

Jetzt 50 g Kuvertüre hacken und den Kaffee in 3 EL heißem Wasser auflösen (evtl. 1 Minute abkühlen lassen). Kaffee mit Kakao und der gehackten Kuvertüre unter den restlichen Teig rühren.

Dann den dunklen Teig auf den hellen Teig streichen und ein wenig marmorisieren (am Besten einfach mit einem Löffelstiel die Teigsorten ein wenig vermischen). Die Kirschen auf dem Teig verteilen und den Kuchen 35 - 40 Minuten backen. Danach alles auskühlen lassen.

Für die Creme 5 EL Milch, den Vanillezucker, 1 EL Zucker und das Puddingpulver verrühren. Die restliche Milch aufkochen und das angerührte Puddingpulver einrühren. Unter ständigem Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen. Alles in eine Schüssel umfüllen.

Dann 80 g kalte Butter in Stückchen schneiden und unter den heißen Pudding rühren, bis sie komplett geschmolzen ist. Den Pudding mit ein wenig Frischhaltefolie abdecken und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

170 g Butter und Puderzucker ca. 5 Minuten schaumig rühren. Den Vanillepudding esslöffelweise unterrühren. Die Buttercreme dann auf dem Kuchen wellig verteilen, das geht am Besten mit einem Löffel. Alles für zwei Stunden kalt stellen.

Den Kuchen aus der Form lösen und in kleine Stücke schneiden (ca. 4 x 4 cm). Erneut kurz kalt stellen.

In der Zeit 200 g Kuvertüre in einem heißen Wasserbad schmelzen lassen und die Kuchenglasur nach Packungsanweisung ebenfalls separat schmelzen lassen. Danach Kuvertüre und Kuchenglasur miteinander verrühren und über die Donauwellen verteilen. Glasur trocknen lassen und fertig sind 36 kleine Stückchen Donauwelle.

Ich hoffe euch gefällt das Rezept. Ich bin jedes mal wieder begeistert und es ist eine schöne Abwechslung zu riesigen Torten und Blechkuchen.