Kartoffeleintopf mit Kasseler und Petersilienschmand


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 10.10.2015



Zutaten

für
1 Bund Suppengrün
2 Zwiebel(n)
1 kg Kartoffel(n), vorwiegend festkochend
4 EL Butterschmalz
400 g Kasseler Kotelett(s), ausgelöst
1 ½ Liter Gemüsebrühe
etwas Salz
etwas Pfeffer
2 Lorbeerblätter
1 Bund Petersilie, glatt
200 g Schmand
1 Prise(n) Zucker
etwas Muskatnuss, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Suppengrün putzen bzw. schälen und abspülen. Die Zwiebel abziehen. Die Kartoffeln schälen und waschen. Das Kasseler abspülen und trocken tupfen. Alles würfeln.

In einem Schmortopf das Butterschmalz erhitzen und die Kartoffelwürfel darin goldbraun braten. Anschließend herausnehmen und die Kasseler- mit den Zwiebel- und Suppengrünwürfeln im Bratfett etwa 5 Minuten braten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, die Kartoffelwürfel und die Lorbeerblätter zugeben, aufkochen und bei kleiner Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.

Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blätter hacken. Zusammen mit dem Schmand pürieren und mit etwas Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Den Eintopf mit etwas Salz, Pfeffer und etwas frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Die Lorbeerblätter entfernen, den Eintopf auf Tellern verteilen und etwas Petersilienschmand darauf geben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SessM

.. und den Schmand auf den Fotos vergessen ..

05.05.2021 18:50
Antworten
SessM

.. und natürlich verdient die vollen 5 ***** dafür ..

05.05.2021 15:17
Antworten
SessM

Hallo McMoe, sehr lecker dein Kartoffeleintopf mit dem Kasseler und Petersilien-Schmand. Ich habe nur noch etwas Liebstöckel und Kohlrabi mit dazu gemacht. Danke für das sehr schöne Rezept und ein Foto folgt dann auch noch davon. Lieben Gruß SessM

05.05.2021 15:16
Antworten
Luedi

Sehr lecker, bereits 3 x gekocht :-) Vielen Dank ! Kleine Abwandlung: den fertigen Kasseler schneide ich klein, gebe ihn bei wenn der Eintopf fertig ist, lasse ihn dann nochmal 1.5 Stunden auf kleinster Stufe köcheln während wir einen Herbstspaziergang machen. Beim Heimkehren duftet nicht nur die Wohnung ganz toll, sondern ist auch das Fleisch unglaublich zart.

18.10.2020 19:12
Antworten
Barbara1117

Sehr sehr lecker, beide Daumen hoch! Danke für das tolle Rezept :)

21.10.2019 17:17
Antworten
Ally

Superlecker, mittlerweile bei uns die Lieblingssuppe von groß und klein. Sogar mit Brühe aus drm Glas sehr schmackhaft, ein richtiger Seelenwärmer. Aber er ein dicker Klecks Schmand o.ä. in der Mitte des Tellers muss sein. ;-) Danke fürs Rezept!!!

12.01.2018 15:44
Antworten
Junebackt

Hallo! wir lieben dieses Rezept!! wirklich toll! Was ich noch nicht ganz raus habe... wie brate ich die Karteoffelwürfel goldbraun, ohne, dass sich ein furchtbar hartnäckiger Stärke-Film am Topf absetzt? habe sie bis jetzt keinmal braun bekommen.. ansonsten super lecketes Rezept!!

18.07.2017 20:28
Antworten
rosemannundcokg

Sehr, sehr lecker!! Wir haben den Eintopf heute bereits das zweite Mal gegessen. Kommt auch super bei dem Kindern an. Besonders gut finde am Rezept, dass man kein Suppenfleisch braucht und es daher sehr zeitsparend ist Vielen Dank für dieses Rezept!

05.02.2016 18:51
Antworten
badegast1

Hallo, ich habe das Suppengemüse klitzeklein gewürfelt und die Kartoffelstücke auch relativ klein, daher haben 15 Minuten Kochzeit ausgereicht. Statt Schmand kam die fettarme Variante Saure Sahne dazu. Der Eintopf war so lecker, daß es ihn sicher bald wieder geben wird. Vielen Dank fürs Rezept! LG Badegast

19.11.2015 14:24
Antworten