Tagliatelle con Pollo e Tomato


Rezept speichern  Speichern

Tagliatelle in Tomaten-Sahne-Soße mit Hähnchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.85
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 14.10.2015



Zutaten

für
400 g Tagliatelle
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 kleine Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
2 Rispentomate(n)
1 EL, gehäuft Tomatenmark
1 Becher Sahne
1 Becher Crème fraîche
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Kräuter, italienische
etwas Basilikum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Tagliatelle nach Packungsanweisung zubereiten und dann beiseitestellen.

Die Hähnchenbrustfilets waschen, abtupfen und anschließend in kleine Würfel schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Knoblauch fein hacken oder mit der Presse zerkleinern. Die Zwiebel fein würfeln und die Tomate in kleine Stücke schneiden.

In einer Pfanne mit ausreichend hohem Rand das Olivenöl erhitzen und den Knoblauch zusammen mit der Zwiebel bei mittlerer Hitze leicht anschwitzen. Das Tomatenmark hinzugeben und ordentlich mit den Zwiebeln und dem Knoblauch vermischen. Jetzt das Fleisch hinzugeben und gut durchbraten. Dabei immer wieder umrühren, damit das Tomatenmark nicht verbrennt. Nach einiger Zeit wird alles etwas geschmeidiger. Bei Bedarf mit etwas Chili würzen. Nun die Hälfte der Crème fraîche unterrühren und kurz aufkochen lassen. Jetzt die Tomatenstücke hinzugeben und mitköcheln.
Danach mit der Sahne aufgießen und nochmals aufkochen lassen. Danach die restliche Crème fraîche hinzugeben, damit die Soße etwas dicker wird. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und ein paar getrocknete italienische Kräuter sowie etwas gehacktes Basilikum unterrühren.

Nachdem alles abgeschmeckt ist können zum Schluss die Nudeln nach und nach zu der Soße gegeben werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cheyenne1006

Hab es gerade gekocht. es schmeckt nicht schlecht aber mir hat das gewisse etwas gefehlt . Hab dann zum Schluss noch geriebenen Parmesan dazu gegeben und dann war's besser :)

11.02.2018 10:50
Antworten
KüchenTini

Hallo, ich habe das Rezept heute zum zweiten Mal gemacht und musste herzhaft lachen. Beim ersten Mal ist mir das auch passiert, da dachte ich aber noch, ich bin schusselig. Aber das Gleiche ist mir heute wieder passert. Laut Einkaufsliste sollten 2 Rispentomaten gekauft werden, hab ich gemacht, ich soll die auch würfeln aber dann ist keine Rede mehr von den Tomaten. Wo bleiben die Tomaten? Heute haben die Tomaten mich auch ganz komisch angeguckt, als das Essen fertig war und sie immer noch da rumlagen? Das Essen schmeckt echt lecker und wir werden es bestimmt noch öfter machen, aber die Frage brennt mir unter den Fingern. Was macht man mit den Tomaten? Oder sollen die nur Deko sein? LG Tini

17.08.2016 18:25
Antworten
bijou1966

Hallo, gab heute Mittag dieses Gericht. Habe allerdings die Reihenfolge etwas geändert. Erst Fleisch im Öl angebraten. Dann Zwiebel dazu. Danach Tomatenmark, Tomaten. Creme légère nahm ich. Und Cremefine. Tomaten hatte ich drei Stück für zwei Personen. Da hätte es aber gerne noch mindestens eine mehr sein können. Es war sehr lecker. Wird garantiert wieder seinen Weg auf den Tisch finden. Werde es dann mit Kräuter-Crème-Légère versuchen. Das kann ich mir ebenfalls sehr gut vorstellen. Viele Grüße Bijou....

07.07.2016 21:24
Antworten