Rosmarinspieße mit Lammfilet


Rezept speichern  Speichern

mit Rosmarinstängel als Spieß

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 14.02.2005



Zutaten

für
8 Stück(e) Lamm - Filets
8 Zweig/e Rosmarin, dünne
4 Zehe/n Knoblauch, groß
Jodsalz
40 g Butterschmalz
Pfeffer, aus der Mühle, schwarz
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Lammfilets in je 4 Stücke schneiden, die Rosmarinzweige waschen und trocknen. Die unteren Enden der Rosmarinzweige gut anspitzen.
Die Knoblauchzehen schälen und in feine Spalten schneiden. Die Lammfiletstücke und die Knoblauchspalten abwechselnd wie beim Schaschlik auf die Rosmarinzweige schieben und gut mit Pfeffer und wenig Jodsalz würzen.
Butterschmalz erhitzen und die Spieße auf jeder Seite 2 min braten. Dabei noch etwas nachsalzen oder pfeffern.
Mit grünen Bohnen und ev. Kartoffelgratin servieren, natürlich ganz heiß ein Genuss.
Auf dem Grill mit Alufolie geht es auch.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Klasse, freut mich dass mein Rezept gut ankommt und auch genial angepasst wird. Ich habe Rosmarin in meiner kleinen Kräuterkiste auf der Terrasse. VG Jürgen

05.09.2009 19:55
Antworten
heike50374

Hallo, das war ein sehr leckeres Essen. Leider hat es mit den Rosmarinspießen nicht geklappt, ich habe normale Spieße genommen und den Rosmarin in die Pfanne getan. Dazu gab es Kartoffelgratin und Salat. Danke für die Anregung Heike

27.06.2009 20:05
Antworten
diespanierin

Hallo nanncy100 Wie haben an Ostern Dein Rezept ausprobiert und haben beschlossen, das ist der Hammer schlechthin. Hab nur kein frisches Rosmarin bekommen aber dafür frischen Thymian, den ich dann mit getrocknetem Rosmarin kombiniert und mit Olivenöl in einer Marinade das Lammfleisch am Tag zuvor darin eingelegt habe. Als Vorspeise hab ich Spetsofagi mit einem Koriander/Knoblauch- Toast gemacht. Als Beilage Delikatessbohnen mit Speck. Hat klasse geschmeckt. Danke für das geile Rezept. LG Daggi

27.03.2008 17:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

So mache ich auch sehr gerne Lammfilet. Dazu gibt es bei uns oft ein Pinienkernrisotto, das unter anderem mit Lammfond zubereitet wird. Zwar etwas aufwendig, aber es lohnt sich. Liebe Grüße suusi

31.05.2007 18:04
Antworten
schrat

Hallo nanncy100, Rosmarinzweige als Spieß verwende ich auch hin und wieder gern. Es ist praktisch und sieht gut aus, wenn man einen Büschel Blätter oben dran lässt. Lamm und auch Heidschnucken habe ich schon des öfteren so zubereitet. Die Bratzeit passt. Auch die genannte Beilage finde ich gut. Warum diese schlechte Bewertung? Das kann nur jemand gemacht haben, der diese Spieße noch nie gegessen hat. Für mich ist dieses Gericht wesentlich höher zu bewerten, als nur mit einem Stern. Das ist ein Frechheit. LG Schrat

31.10.2005 19:17
Antworten
Jerchen

Klasse Geschichte, habe ich auch schön öfter gemacht, schmeckt den "Lammfans" wirklich lecker!!! LG Jerchen

14.02.2005 11:02
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ja ist schon ein teurer Spaß, aber es hat uns sehr gut getan. Die Filets sind ja auch nicht so groß und da bewegt sich der Rohstoffpreis noch in Grenzen. Lammlachse haben wir auch schon genommen. Geschmacklich kein Unterschied. Nur bischen anders geschnippelt. Viel Spaß und guten Appetit. VG Jürgen und Nancy

14.02.2005 10:13
Antworten