Bewertung
(5) Ø3,86
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.10.2015
gespeichert: 220 (1)*
gedruckt: 1.710 (19)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.12.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Lachsfilet(s) mit Haut (am besten frisch)
500 g Süßkartoffel(n)
2 cm Ingwer
1/4 Bund Petersilie, glatt
1/2  Limone(n), Saft davon
1 Msp. Cayennepfeffer
1/2 Prise(n) Meersalz
50 g Butter
 n. B. Muskatnuss
400 g Blattspinat, TK
1/2 EL Mehl
75 g Sahne
  Salz
  Pfeffer, schwarzer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Als erstes die Süßkartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und in leicht gesalzenem Wasser aufkochen lassen. Den Ingwer klein schneiden und mit den Kartoffeln 10 - 15 Minuten köcheln. Die Kartoffeln abgießen, die Butter, den Limonensaft und die Petersilie hinzugeben und mit dem Stabmixer vorsichtig pürieren - oder eben mit dem Stampfer stampfen. Mit Meersalz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Den Spinat in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze auftauen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Anschließend aufkochen lassen, die Sahne hinzugeben und auch hier mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Um den Spinat etwas anzudicken, das Mehl unter ständigem Rühren hineinsieben (verhindert Klümpchen).

Den Fisch abwaschen und trocken tupfen. Dann mit Meersalz und Pfeffer würzen und mit der Hautseite auf den (Kontakt-)Grill legen. Wenn möglich, den "Deckel" des Kontaktgrills in oberer Position fixieren, damit der Fisch nicht zerdrückt wird. Ansonsten lieber den Deckel auflassen.
Den Lachs nicht wenden, dadurch bildet sich an der Unterseite eine Kruste, während der Rest nur leicht gegart wird. Der Fisch bleibt dadurch sehr saftig.

Man kann den Fisch auch in der Pfanne bei starker Hitze mit etwas Öl zubereiten. Auch hier den Lachs nicht wenden.