Fischfrikadellen auf Omas Art


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (220 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 12.02.2005 487 kcal



Zutaten

für
500 g Fischfilet(s), gut gekühlt
100 g Schalotte(n)
½ Bund Petersilie, glatte
1 EL Butter zum Dünsten von Schalotten und Petersilie
2 Brötchen, vom Vortag
2 Ei(er), getrennt
1 TL Fischgewürz
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
2 EL Butterschmalz oder Bratmagarine
2 EL Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
487
Eiweiß
29,64 g
Fett
33,84 g
Kohlenhydr.
16,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die zwei Brötchen vom Vortag in kaltem Wasser einweichen. Die Schalotten in sehr kleine Würfel schneiden. Glatte Petersilie fein hacken.

Die Schalotten in der Butter glasig dünsten und die Petersilie untermischen. Abkühlen lassen.

Das gut gekühlte Fischfilet durch den Fleischwolf drehen oder in der Küchenmaschine fein pürieren. Die Brötchen gut ausdrücken, mit den Schalotten, der Petersilie, zwei Eigelben und einem Eiweiß dazugeben, mit den Gewürzen gut abschmecken und alles zu einem glatten Teig rühren. Mit nassen Händen Plätzchen formen und diese vor dem Braten nochmals gut kalt stellen.

In 4 - 6 Minuten im Butterschmalz goldbraun braten, dabei einmal wenden. Das Bratfett abgießen und die Butter in kleinen Stücken in die Pfanne geben. Gut aufschäumen lassen und die Frikadellen damit begießen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sabine_stock2008

Das Rezept ist als Grundlage klasse. Habe mein Seelachsfilet allerdings ganz fein geschnitten, somit war der Teig nicht matschig. In einem Vorkommentar stand, das man das Toastbrot (statt Brötchen) vorher rosten soll. Sehr gut! Wir sind sehr zufrieden und geben dem dem Rezept 10 Punkte 👌

10.05.2022 19:43
Antworten
nyKo73

Ich habe die doppelte Menge aus gefrorenem Seelachs gemacht. Schnell ging das für mich nicht. Ich stand 1 Std 30 Min in der Küche, dann habe ich sie vor dem Backen zusätzlich noch 30 Min in den Kühlschrank gestellt. Der Teig war relativ flüssig, ich hatte eine Edelstahlpfanne und eine aus Gusseisen. In der Gusseisernen ging das Braten viel besser. Ich werde die Frikadellen das nächste Mal vor dem Backen kurz anfrieren, geschmeckt haben sie uns gut.

06.05.2022 15:08
Antworten
1967-1967

Sehr lecker und schnell und einfach zu machen

12.04.2022 18:25
Antworten
katjagerlach2

Super Lecker Meine Familie ist begeistert und stellen alle TK Fischfrikadellen aus dem Supermarkt in den Schatten.

29.03.2022 11:49
Antworten
sunrise2090

Das sind wirklich Fischfrikadellen, wie ich sie von Oma in Erinnerung habe! ⭐⭐⭐⭐⭐

15.03.2022 18:56
Antworten
ccsu

Bei mir macht Opa die Frikadellen und ich nehme immer auch noch selbst gefangenen Karpfen zur Hälfte dazu. Gut schmeckt auch noch ein halbes Pfund magerer Speck durchgedreht. Lecker! Da sind alle meine Kinder und Enkel begeistert, die sonst nur Fischstäbchen essen. Sehr zu empfehlen.

19.07.2005 21:52
Antworten
casandra39

Hallo Endlich hab ich mich mal an sowas rangetraut:-)) Wurden sogar von meinem heiklen Sohnemann für gut befunden...und das soll was heißen. Danke für das schöne Rezept. LG Anita

08.04.2005 19:29
Antworten
momu17

Das ist ja toll, bisher kannte ich Fischfrikadellen leider nur aus dem Supermarkt ( Asche auf mein Haupt ) .- Deine hier hören sich richtig lecker an und ich werde die auch probieren. LG

16.02.2005 22:05
Antworten
schmausimausi

Genauso mache ich meine Fischfrikadellen auch immer. Trotz einer anderen Oma :-) Kann ich nur wärmstens zum Nachbraten empfehlen. Die sind soooo lecker! Dazu noch Kartoffeln und einen schönen Salat.....Hmmm

14.02.2005 20:08
Antworten
ChristaBabsi

Ich habe die Frikadellen mit Meerforelle gemacht.Brötchen hatte ich nicht,habe Paniermehl genommen.Die Frikadellen waren super! Vielen Dank für das tolle Rezept,wird es bei uns jetzt öfter geben!

03.01.2021 12:55
Antworten