Braten
Fisch
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
1/41 BZW
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fischfrikadellen auf Omas Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
bei 189 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 12.02.2005 487 kcal



Zutaten

für
500 g Fischfilet(s), gut gekühlt
100 g Schalotte(n)
½ Bund Petersilie, glatte
1 EL Butter zum Dünsten von Schalotten und Petersilie
2 Brötchen, vom Vortag
2 Ei(er), getrennt
1 TL Fischgewürz
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
2 EL Butterschmalz oder Bratmagarine
2 EL Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
487
Eiweiß
29,64 g
Fett
33,84 g
Kohlenhydr.
16,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die zwei Brötchen vom Vortag in kaltem Wasser einweichen. Die Schalotten in sehr kleine Würfel schneiden. Glatte Petersilie fein hacken.

Die Schalotten in der Butter glasig dünsten und die Petersilie untermischen. Abkühlen lassen.

Das gut gekühlte Fischfilet durch den Fleischwolf drehen oder in der Küchenmaschine fein pürieren. Die Brötchen gut ausdrücken, mit den Schalotten, der Petersilie, zwei Eigelben und einem Eiweiß dazugeben, mit den Gewürzen gut abschmecken und alles zu einem glatten Teig rühren. Mit nassen Händen Plätzchen formen und diese vor dem Braten nochmals gut kalt stellen.

In 4 - 6 Minuten im Butterschmalz goldbraun braten, dabei einmal wenden. Das Bratfett abgießen und die Butter in kleinen Stücken in die Pfanne geben. Gut aufschäumen lassen und die Frikadellen damit begießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lissyj63

Sehr lecker

02.09.2019 19:00
Antworten
BirgitBokop2301

Sehr lecker!!! Ich habe die Petersilie und eine Zwiebel gehackt und frisch dazu gegeben und Lachs verwendet, aber leider nicht an Zitrone gedacht. Danke für das einfache, sehr gut schmeckende Rezept.

12.04.2019 15:02
Antworten
scottie

Das ist ein so einfaches wie effektives und vor allem leckeres Fischrezept, das bringen sogar Kochanfänger hin. Ich als Oma kanns nur empfehlen! Liebe Enkel, machts nach!

04.04.2019 09:03
Antworten
zusiii

Sehr leckeres Rezept! Habe die Tipps mit Zitronensaft und etwas Senf aufgenommen und zur Masse dazu gegeben. Gab es bei uns mit Remoulade und Gurkensalat. Waren meine ersten Fischfrikadellen - die wird es ab jetzt öfter geben!! :)))

27.03.2019 21:12
Antworten
KaSchi84

Vielen Dank für da Rezept! Ich habe statt Brötchen Paniermehl genommen und da ich keinen Fleischwolf habe und mit Pürieren irgendwie suspekt war, habe ich angetaute Seelachsfilets in kleine Würfelchen geschnitten. (Tipp: je gefrorener desto einfacher) Dann alles nach Rezept. Vor dem Braten einmal in Paniermehl gewendet (macht optisch und von der Knusprigkeit einen Riesen Unterschied- habe 2 vergessen und man sah es wirklich deutlich!) - tiptop!

14.03.2019 10:45
Antworten
sister2

Hallo Schwalbe! Hab´heute die Fischfrikadellen gemacht --> schmecken sehr, sehr gut! Nach dem Formen hab´ich sie noch in Semmelbrösel gewendet. Sind auf jedem Fall zum Empfehlen. Vielen Dank für das Rezept + Gruß sister2

02.11.2005 17:31
Antworten
ccsu

Bei mir macht Opa die Frikadellen und ich nehme immer auch noch selbst gefangenen Karpfen zur Hälfte dazu. Gut schmeckt auch noch ein halbes Pfund magerer Speck durchgedreht. Lecker! Da sind alle meine Kinder und Enkel begeistert, die sonst nur Fischstäbchen essen. Sehr zu empfehlen.

19.07.2005 21:52
Antworten
casandra39

Hallo Endlich hab ich mich mal an sowas rangetraut:-)) Wurden sogar von meinem heiklen Sohnemann für gut befunden...und das soll was heißen. Danke für das schöne Rezept. LG Anita

08.04.2005 19:29
Antworten
momu17

Das ist ja toll, bisher kannte ich Fischfrikadellen leider nur aus dem Supermarkt ( Asche auf mein Haupt ) .- Deine hier hören sich richtig lecker an und ich werde die auch probieren. LG

16.02.2005 22:05
Antworten
schmausimausi

Genauso mache ich meine Fischfrikadellen auch immer. Trotz einer anderen Oma :-) Kann ich nur wärmstens zum Nachbraten empfehlen. Die sind soooo lecker! Dazu noch Kartoffeln und einen schönen Salat.....Hmmm

14.02.2005 20:08
Antworten