Vegetarisch
Braten
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Sommer
Vorspeise
warm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Zucchini-Parmesan-Puffer

lecker und leicht

Durchschnittliche Bewertung: 3.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. normal 05.10.2015



Zutaten

für
200 g Zucchini, geraspelt
100 g Quark
1 Ei(er)
5 EL, gehäuft Parmesan, gehobelt
1 Stange/n Lauchzwiebel(n)
Salz und Pfeffer
1 Prisen Muskat

Außerdem:

etwas Sonnenblumenöl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Min. Koch-/Backzeit ca. 15 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min.
Alle Zutaten gut zu einer Masse verrühren und einzelne Puffer daraus in einer Pfanne in etwas Sonnenblumenöl knusprig braten. Auf Küchenpapier gut abtupfen und auf den Teller geben.

Die Puffer passen zu Quark, Salat, Pute - oder eignen sich einfach so zum Snacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cakeadily

Bei mir war ebenfalls das wenden unmöglich trotz entwässern der zucchini. Zu dem wurden sie auch einfach nicht fest genug um sie zu wenden. Hab dann nochmal 3 Eier mit eingerührt danach ging es. Geschmacklich sehr lecker.

18.04.2017 19:34
Antworten
heidibirn

geschmacklich wirklich gut. Aber trotz auspressen der Zucchini war die Masse so instabil, dass ein Wenden als ganzer Puffer in der Pfanne nicht möglich war. Es wurde dann so eine Art Schmarrn draus. Heidi

16.01.2017 19:00
Antworten
omaassen

Also eine Idee habe ich schon... ...allerdings mit Kohlenhydraten. Ich finde low Carb völlig über bewertet - besser und gesünder ist meiner Meinung nach die schlechten /leeren Kohlenhydrate weg zu lassen. Ich würde mit ein paar Haferflocken dem ganzen eine bessere Konsistenz zum braten geben. Die sind Vollkorn und aus Hafer, und man muss ja auch nur gerade so viel nehme um die gewünschte Konsistenz herzustellen.

24.09.2016 12:58
Antworten
Dicksack

Die Idee hört sich gut an. Bin gleich mit Tatendrang an die Sache. Zudem ist das Rezept ein Eiweiß-Trennkost-Gericht. Habe mich genau an die Vorgaben gehalten. Leider hatte ich Zuchinibrei anstatt Puffer. Kartoffel oder Mehl darf ich leider nicht zufügen wg Trennkost. Hat jemand eine Idee? Geschmacklich war es nämlich gut.

06.09.2016 15:37
Antworten
Annes_Backstube

Sehr lecker. Allerdings erst, nachdem ich mit Kartoffeln und Mehl nachgeholfen habe, da die Konsistenz viel zu flüssig war. Gibts bei uns trotzdem nochmal :)

20.07.2016 20:19
Antworten