Bratapfel-Muffins


Rezept speichern  Speichern

Fruchtige Muffins mit Bratapfel-Geschmack

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
 (49 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 01.02.2016 281 kcal



Zutaten

für
2 m.-große Äpfel
80 g Mandel(n)
50 g Rosinen
100 ml Apfelsaft
1 Vanilleschote(n)
150 g Butter, weich, aber nicht flüssig
100 g Zucker
2 m.-große Ei(er)
220 g Mehl
1 TL Zimt, gestrichen
150 ml Milch
1 TL Backpulver
etwas Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
281
Eiweiß
5,21 g
Fett
15,48 g
Kohlenhydr.
30,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Bratapfel-Muffins sind ein passgenaues Rezept für die Zeit zwischen Apfelernte und Weihnachten.
Sie schmecken lecker und sind schnell zubereitet.

1. Den Apfelsaft zusammen mit den Rosinen in einen Topf geben, kurz erhitzen und vom Herd nehmen.

2. Äpfel in ca. 5 mm große Stücke schneiden.

3. In einer Pfanne einen EL Butter erhitzen, die gehackten Mandeln und die Apfelstücke hinein geben und unter gelegentlichem Rühren für 2 - 3 Minuten braten. Anschließend vom Herd nehmen.

4. Die Vanilleschote mit einem scharfen Messer längs teilen und aus beiden Hälften das Mark schaben.

5. In eine Schüssel zur weichen Butter den Zucker, den Zimt und das Vanillemark geben und mit dem Schneebesen des Rührgeräts zu einer cremigen Masse verrühren.
Währenddessen die beiden Eier einzeln einrühren.

6. In einer anderen Schüssel zum Mehl das Backpulver geben und beides miteinander vermischen.

7. Auf die Schüssel mit der zuvor zubereiteten cremigen Masse ein Sieb geben und die Mehlmischung hinein sieben. Anschließend die Milch dazu gießen und alles mit einem Holzlöffel zügig zu einem glatten Teig verrühren.

8. Die eingeweichten Rosinen abgießen, zur Apfel-Mandel-Mischung geben und alles miteinander vermischen. Die Hälfte davon zum Teig geben und unterheben.

9. Die Mulden einer Muffinform mit Papierförmchen auslegen und den Teig einfüllen. Die Mulden sollen am Ende zu ca. dreiviertel gefüllt sein.

Darauf nun die zweite Hälfte der Apfel-Mandel-Rosinen-Mischung verteilen.

10. Die Muffins bei 180 Grad, Umluft 160 Grad, für 25 bis 30 Minuten backen.

11. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

12. Fertig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zuiko

Sehr leckere Muffins, und das nicht nur zur Weihnachtszeit. Ich hatte noch in Rum eingelegte Rosinen, die ich verwendet habe. Ein paar Marzipan-Kartoffeln könnte ich mir auch zusätzlich gut in den Muffins vorstellen. Besten Dank für dein Rezept. 😋😋😋😋😋

21.04.2020 20:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sie sind sehr lecker und sind auch sogar am nächsten Tag nicht ausgetrocknet wie bei den meisten 👍👍👍

05.03.2020 17:22
Antworten
Smokey-Ant

Sehr sehr leckeres Rezept.

29.01.2020 18:27
Antworten
isa2506

hallo! kann man den Teig auch als Kuchen backen?

22.12.2019 08:23
Antworten
pinkbambus

Sind die am Tag nach dem Backen noch lecker und wie frisch?

04.12.2019 13:42
Antworten
mrsduda

Ein sehr schönes Rezept! Habe sie nun schon zwei Mal gebacken und verbrannt sind die Rosinen bei mir nie (ist wohl abhängig vom Ofen). Dabei mussten die Muffins bei mir eher 30-35 Minuten im Ofen bleiben, bis bei der "Stäbchenprobe" kein Teig mehr hängen blieb. Die Muffins schmecken sehr schön saftig und sind nicht zuuu süß. Am ersten Tag schmecken sie am besten, am Tag danach kann man sie aber auch noch gut essen.

08.12.2015 01:53
Antworten
pep1974

Das ist wirklich ein supereinfaches aber genial leckeres Rezept! Hab die Mandeln durch Haselnüsse ersetzt und es hat auch super geschmeckt und ist vor allem bei den Kollegen sehr gut angekommen! Da steigt dir Vorfreude auf Weihnachten!

23.11.2015 21:09
Antworten
Marille1967

Hab die ersten deinr Bratapfel-Muffins gerade im Ofen, bin schon ganz gespannt. Hatte noch seit Wochen eingeweichte Rum-Rosinen, die hab ich statt der Rosinen in Apfelsaft gnommen. Der Teig war schon gut, jetzt bin ich aufs Endergebnis gespannt.

03.11.2015 17:23
Antworten
Marille1967

Ach ja - zu den Äpfeln und Mandeln hab ich noch 2 EL Zucker in der Pfanne karamellisieren lassen und sie darin angebraten.

03.11.2015 17:27
Antworten
LissyBack

Eigentlich ein perfektes Rezept. Hab im Foto jedoch gesehen, dass die Äpfel anscheinend nicht geschält wurden. Davon steht nichts in der Beschreibung. Ansonsten habe ich die Rosinen 30 min. in Amaretto eingeweicht (...und trotzdem verbrennen sie beim Backen!) und den Zimt durch Bratapfelgewürz ersetzt. Die Apfel-Mandel-Mischung habe ich ebenfalls noch mit besagtem Gewürz verfeinert und mit 2 Tl Amaretto abgelöscht. Sehr lecker, sehr saftig. Vielen Dank. LG, LissyBack

22.10.2015 19:37
Antworten