Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.10.2015
gespeichert: 137 (0)*
gedruckt: 506 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.05.2010
1.868 Beiträge (ø0,58/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwerwurzel
Knoblauchzehe(n)
1 EL, gehäuft Butter zum Braten
Kartoffel(n), geputzt und in Stücke geschnitten
400 g Zucchini
300 g Hokkaidokürbis(se)
Paprikaschote(n), rot, gewaschen und entkernt
1 Liter Gemüsebrühe, selbst hergestellt oder mit Gemüsebrühwürfel
1 Prise(n) Thymian
1 Prise(n) Pfeffer
1 Prise(n) Paprikapulver, edelsüß
1 Msp. Muskatnuss
1 Prise(n) Meersalz
1 Port. Sauerrahm zur Dekoration und für den Geschmack
Baguette(s)

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die klein geschnittenen Zwiebeln werden in der Butter mit dem in Würfelchen geschnittenen Ingwer und den Knoblauchwürfeln mit relativ hoher Temperatur angebraten. Wenn diese eine schöne Farbe, nicht schwarz werden lassen, bekommen haben werden die Kartoffelstücke dazugegeben und ein wenig mitgebraten. Nach ein bis zwei Minuten wird die Gemüsebrühe dazugegeben, gewartet und gerührt, bis alles aufkocht. Danach kommt das restliche Gemüse, also die in Stücke geschnittenen Paprika, Zucchini und Hokkaido zur Suppe und sollte ca. 5 - 15 Minuten auf kleiner Temperatur köcheln, je nach dem, wie gar das Gemüse werden soll.

Danach wird mit einem Abtropflöffel ein großer Teil des Gemüse aus der Suppe gefischt und in einem Teller zwischengelagert. In dem Topf wird dann die übrig gebliebene Gemüsesuppe mit einem Pürierstab cremig püriert. Man kann es auch zum Pürieren in eine Maschine geben und dann wieder umfüllen. Nach dem Pürieren bitte die Suppe wieder aufkochen lassen und dann das aufgefangene Gemüse wieder dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Thymian, Muskatnuss und Paprikapulver abschmecken und mit einem kleinen Klecks Sauerrahm, direkt nach dem Einfüllen in den Teller, servieren.

Dazu reiche ich sehr gerne ein bis zwei Stückchen frisch gebackenes Baguette.