Backen
Frucht
Torte
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfeltorte

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 12.02.2005



Zutaten

für
200 g Butter
200 g Zucker
5 Ei(er)
75 g Kokosraspel, Flocken
750 g Äpfel, grob geraspelt
200 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
3 EL Zitronensaft
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Aus 100 g Butter, 100 g Zucker, Salz und 2 Eiern eine Schaummasse rühren. Mehl und Backpulver mischen und unter die Schaummasse rühren. Diesen Teig in die gefettete 26-er Springform füllen und glatt streichen.
Für den Belag nochmals eine Schaummasse rühren aus 100 g Butter, 100 g Zucker und 3 Eiern. Kokosraspel, grob geriebene Äpfel und Zitronensaft gut mischen und auf den Belag auflegen. Backen auf 180ºC (Ober-/Unterhitze) für etwa 70 Minuten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gonzo_cotto

Hallo Tina... Über das Problem mit Umluft kann ich eher wenig sagen, habe noch nie so einen Ofen gehabt. Die Äpfel wurden doch ungeschält gemeint, also erstmal wiegen und dann schälen. Bei mir hat mit einer Springform das Tropfen auch genervt, ich hätte es auch beim Rezept schreiben sollen, habe es leider vergessen. Ich nutze für den Kuchen eine Silikonform und da geht es problemlos. Danke für das Kommentar!

09.02.2006 23:25
Antworten
Tina_Rofeld

Hab' den Apfelkuchen heute ausprobiert und kann zusammenfassen: technisch gelungen, vor dem Anschnitt kross anzuschauen, aber innen eher blass; von den Gästen freundlich gelobt, von mir selbst als etwas fad empfunden. Die Apfel-Kokos-Mischung ist interessant, hebt sich in Konsistenz und mildem Geschmack aber zu wenig vom Boden ab, um einen reizvollen Kontrast zu bilden. Ich habe übrigens 620 g Cox-Apfel-Raspeln abgewogen (mit 750 g waren vermutlich die ungeschälten Äpfel gemeint?); Probleme machte die Schaummasse, weil sie in den ersten Minuten durch die Springform tropfte, - vielleicht hatte ich den Teig einfach nicht dicht genug verstrichen... Bei Umluft 160 Grad ging's mir ähnlich wie tima: nach 50 Minuten mußte abgedeckt werden, weil die Fruchtspitzen schwarz wurden. Marzipan als Alternative kann ich mir übrigens gut vorstellen, und auch Rumrosinen wären dann vielleicht eine Ergänzung. Auf jeden Fall ein gutes Rezept für Freunde von eher weichen, milden Kuchen!

09.02.2006 23:12
Antworten
timanfaya

Hallo, gonzo_cotto! Hatte ja schon geahnt, dass meine Frage leicht dämlich war... Steht ja alles schon in deiner Beschreibung drin! Und dabei predige ich meinen Männern immer, sie sollen zuerst RICHTIG HINGUCKEN, bevor... Asche auf mein Haupt ;-) Habe also heute deine Apfeltorte ausprobiert, und was soll ich sagen - wir waren begeistert!!! Wunderbar lockerer Teig und super saftiger Belag - einfach genial und genial einfach zu backen! Musste zwar statt der Kokosraspeln Marzipan nehmen, da das Verfallsdatum meines Kokosflockenvorrats bereits längst abgelaufen war (wie war das doch gleich mit dem "zuerst richtig hingucken"...), aber diese Mischung hat auch sehr gut gepasst. Ansonsten alles genau nach Anleitung. Selbst die Backzeit hat genau hingehauen. Hab ihn allerdings nach 50 Min. mit Alufolie abgedeckt, da er etwas dunkel zu werden drohte. Nächstes Mal werd ich noch ein wenig mit Alkohol experimentieren ;-) Jedenfalls könnte sich dein Rezept bei uns zu einem Dauerbrenner entwickeln! Also lieben Dank dafür und auch für deine prompte Antwort (DAS ist offenbar genau die Art von Anleitung, die ich brauche!) LG tima

24.01.2006 20:56
Antworten
gonzo_cotto

Hallo Timanfaya.... Ich verstehe deine Frage nicht wirklich aber vielleicht hilft dir dies weiter: 1. Teig einlegen und glattstreichen 2. Belag auf den Teig legen 3. Kokosraspel, Äpfel und Zitronensaft *ohne irgendiene Masse* zusammenmischen und auf den Belag auflegen 4. in den Offen rein 5. aus dem Offen raus 6. geniessen guten Apettit!!! gonzo_cotto

23.01.2006 18:01
Antworten
timanfaya

Hallo! Hört sich wirklich echt lecker an und ich würd ihn auch am liebsten sofort ausprobieren - hab dazu aber noch 'ne (evtl. ziemlich dumme?) Frage: Kommt die Schaummasse für den Belag ganz zum Schluss über die Apfelmischung oder wird sie mit der Apfelmasse vermischt und alles zusammen auf dem Teigboden verteilt? Wär toll, wenn mich jemand aufklären könnt! Danke im voraus! LG tima

23.01.2006 17:18
Antworten
Stetim

Mhmmmm, hört sich sehr lecker an. Ist notiert. LG Steffi

13.02.2005 15:09
Antworten