Herzhafte Pizza-Poppers


Rezept speichern  Speichern

Sieht aus wie Quarkbällchen - ist aber Pizza

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 01.02.2016 139 kcal



Zutaten

für
400 g Pizzateig, selbst gemacht oder aus dem Kühlregal, eckig oder rund
200 g Salami, alternativ Schinken, oder für Vegetarier auch Gemüse
100 g Mozzarella, gerieben
etwas Pfeffer
etwas Pizzagewürz alternativ eine Mischung aus z.B Thymian, Oregano, Basilikum
etwas Tomatenmark
80 g Parmesan, gerieben
etwas Öl, zum Frittieren

Für den Dip:

150 g Frischkäse
etwas Pfeffer
n. B. Knoblauchgranulat, oder Knoblauchsalz
etwas Pizzagewürz
etwas Tomatenmark
½ TL Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
139
Eiweiß
5,37 g
Fett
9,43 g
Kohlenhydr.
8,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Dieser Snack passt ausgezeichnet zu jeder Art von Party. Garantiert sind diese leckeren Pizza-Poppers ruckzuck verschwunden.

1. Gegebenenfalls die Salami in dünne Scheiben schneiden bzw. Schinken oder Gemüse sehr klein würfeln.

2. Die Arbeitsfläche bemehlen, den Pizzateig darauf geben und dünn ausrollen. Anschließend aus dem Teig Kreise mit einem Durchmesser von ca. 10 cm ausstechen. Teigreste verkneten, erneut ausrollen und ausstechen.

3. Die Teigkreise dünn mit Tomatenmark bestreichen und dabei etwas Rand frei lassen, mit Pfeffer und Pizzagewürz bestreuen, mit einer - eventuell halbierten - Salamischeibe belegen und etwas Mozzarella bestreuen.

4. Aus den belegten Teigscheiben zwischen den Händen Kugeln formen und dabei darauf achten, dass der Teig an den "Nahtstellen" ordentlich verschlossen wird.

5. In eine Pfanne Frittieröl geben und dieses auf etwa 160 - 185 Grad erhitzen. Sofern kein Thermometer vorhanden ist, kann die Temperatur getestet werden, in dem ein Holzlöffelstiel ins Öl gehalten wird. Wenn daran reichlich Bläschen aufsteigen, hat das Öl die richtige Temperatur.

6. Nun die Pizza Poppers in das heiße Öl geben und unter gelegentlichem Wenden so lange frittieren, bis sie goldgelb oder leicht bräunlich gefärbt sind. Alternativ können die Poppers auch in einer gefetteten Spring- oder Gugelhupfform bei 200 Grad, Umluft 180 Grad, im Ofen gebacken werden.

7. Die fertigen Pizza Poppers nur kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen und dann sofort im Parmesan wälzen.

8. Für die Zubereitung des Dipps zum Frischkäse einige Tropfen Öl geben, mit Pfeffer, Pizzagewürz und Knoblauchgranulat würzen, einen TL Tomatenmark dazu geben und alles gründlich miteinander verrühren.

9. Viel Spaß bei der Zubereitung und dann recht guten Appetit!

PS: Hat euch Esslust gepackt? Dann schaut doch gerne mal auf meinem Chefkoch-Profil oder meinem YouTube-Kanal vorbei.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

onkelhawkey

sind super angekommen, werde ich auf alle Fälle nochmal machen

03.04.2016 18:03
Antworten
XxKayaraxX

Super simpel vom grundprinzip her, leider ließ sich der Teig nur sehr schwer ausstechen. Allerdings (und das ist das größte Manko: Die Mengenangaben des Teiges passen niemals. Ich hatte sogar etwas mehr und gerade mal 10 herausbekommen.

17.01.2016 18:20
Antworten
tomyty

kann mir jemand empfehlen was man einfaches dazu machen kann ?

02.10.2015 20:05
Antworten
maxguevarra

Das Gericht ist superklasse. Zwar ein bißchen aufwändig, aber es macht auch herrlich Spaß es mit Kindern zu machen. :-) Von mir auf jeden Fall volle Punktzahl.

01.10.2015 19:52
Antworten
Chefkoch-Video

Das würde ich nicht sagen. :) Wie man im Video sieht ist die Zubereitung doch relativ einfach. Vielleicht probierst du es einfach mal. Auf die Optik kommt es da beim ersten Mal ja gar nicht so sehr an. Und schmecken werden die Pizza-Poppers bestimmt hervorragend! :) VG, Philipp (Chefkoch-Video)

29.09.2015 14:20
Antworten
kabekatze

Das wäre was für mein Geburtstag, aber für ein Anfänger doch zu schwierig

29.09.2015 13:47
Antworten