Curry-Mandel-Dressing


Rezept speichern  Speichern

sehr lecker z. B. zu Süßkartoffeln, Möhren oder Kohlrabi mit Äpfeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 22.09.2015



Zutaten

für
125 g Mandelmus
75 g Kokosöl
75 ml Orangensaft
1 TL, gehäuft Zimt
1 EL Essig
2 TL, gehäuft Currypulver
1 EL Sojasauce
1 TL, gehäuft Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Das Kokosöl erwärmen, damit es flüssig wird. Alle Zutaten zusammen mit einem Mixer, Pürierstab oder Blender gut mixen.

Das Dressing passt sehr gut zu geraspelten Süßkartoffeln oder Möhren. Hier kann man noch ein paar Rosinen untermischen. Ebenfalls sehr lecker finde ich es mit geraspeltem Kohlrabi und Apfel gemischt.

Die Mengenangaben zu Zimt, Curry und Salz kann man natürlich nach eigenen Vorlieben variieren.

Man sollte den fertigen Salat gut durchziehen lassen. Das können problemlos mehrere Stunden sein.

Das fertige Dressing hält sich über mehrere Wochen im Kühlschrank (wo es durch das Kokosöl fest wird), weswegen ich es gerne auf Vorrat zubereite.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Palimpalimm

In der Regel bewerte ich nicht. Bei diesem Rezept muss ich aber eine Ausnahme machen! Ich bin mehr als begeistert! Der Salat, der aus diesem Rezept entstanden ist, ist der Beste den ich je gegessen habe! Ich mache Werbung für das tolle Rezept. vielen Dank, dass du es mit uns teilst! *****

16.10.2019 10:52
Antworten
Montagsmodell

Gab es zu geraspelten Karotten und Äpfeln. Die orientalische Note ist wirklich köstlich und genau unser Geschmack. Eine tolle Alternative zu den üblichen Salatsoßen. Schade, dass das Rezept bisher so wenig Beachtung findet. *****

05.10.2017 09:32
Antworten
pulleiaceus_angelus

Das Dressing kann man auch wunderbar mit pflanzlicher Milch verlängern, wenn man eine etwas flüssigere Konsistenz mag.

12.02.2017 09:50
Antworten
pulleiaceus_angelus

P.S.: Für alle, die hadern wegen der "exotischen" Zutaten: weder Kokosöl noch Zimt schmeckt man deutlich raus, sie vereinen sich zu einer herrlichen Komposition mit den restlichen Zutaten.

07.08.2016 16:05
Antworten
pulleiaceus_angelus

Das Dressing ist der Wahnsinn, so lecker! Ich habe genau nach Rezept dosiert, nur den Orangensaft habe ich versehentlich verdoppelt. So war die Konsistenz perfekt für Blattsalat! Das Dressing ist wunderbar würzig, nachwürzen war nicht nötig. Kann mir vorstellen, dass es mit der angegeben Menge Orangensaft - und der damit einhergegehenden festeren Konsistenz perfekt ist für Rohkost, da Möhren und Co. ja immer etwas Wasser ziehen. Das ist defintiv ein neues Lieblingsrezept! Danke, Margie, fürs Einstellen!

07.08.2016 16:03
Antworten