Asien
China
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Meeresfrüchte
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Wan Tan

chinesische Teigtaschen mit Schweinefleisch und anderen Zutaten, Leibspeise aus Beijing/Peking

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 26.09.2015



Zutaten

für
500 g Mehl
500 g Schweinehackfleisch
150 g Speck, durchwachsen
2 Eiweiß
100 g Bambussprosse(n), in kleine Würfel geschnitten
25 g Garnele(n), getrocknet, gibt es im gut sortierten Asiamarkt
15 g Ingwer, klein gewürfelt
100 ml Sesamöl
50 g Butterschmalz
15 ml Reiswein
50 ml Sojasauce
n. B. Salz und Pfeffer
5 g Glutamat, ist nicht notwendig, wird aber in der chinesischen Küche häufig verwendet
1 EL Wasser
n. B. Stärkemehl oder Kartoffstärke
1 Liter Gemüsebrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 50 Minuten
Das Mehl mit dem Eiweiß und dem Wasser gut mischen und zu einem festen Nudelteig kneten. Den Teig mit den Händen zu einer Rolle formen und ca. 2 Stunden ruhen lassen.

Dann mit einem scharfen Messer in ca. 50 gleichmäßige Stücke schneiden. Jedes Stück mit der Hand flachdrücken und mit einer Rolle oder einem Nudelholz zu Kreisen von ca. 13 cm Durchmesser ausrollen. Beim Ausrollen mit Stärkemehl oder Kartoffelstärke bestreuen. Je 5 Kreise schichtweise übereinanderlegen und mit einem Messerrücken ringsum etwa 2,5 cm lange Vertiefungen hineindrücken. Anschließend wieder voneinander trennen.

Den Speck in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Hackfleisch und den Bambussprossen in dem Butterschmalz anbraten. Dabei Ingwer, Garnelen, Sojasoße, Sesamöl und Reiswein beifügen. Mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken. Bei Bedarf bzw. Wunsch das Glutamat beifügen. Wenn die gesamte Mischung durchgebraten ist, die Masse abkühlen lassen.

Etwa 15 g Füllung in die Mitte einer Teigscheibe geben. Den Teig in Falten um die Füllung zusammenraffen und mit einer Handdrehung verschließen. Die Klößchen sollten eine längliche Form haben.

In der Zwischenzeit die Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Wenn die Brühe sprudelnd kocht, die Teigtaschen hineingeben. Wenn sie 5 bis 7 Minuten in der Brühe gekocht haben, vorsichtig mit einer Schaumkelle herausnehmen und warm servieren.

Dazu wird in Beijing immer einer Soße aus Sojasoße, etwas Sesamöl und klein geschnittenem Knoblauch serviert.

Die Teigtaschen lassen sich auch sehr gut einfrieren. Dazu einzeln zum Trocknen auf einen Bogen Backpapier legen, dann in die Gefriertruhe oder den Gefrierschrank geben. Wenn die Teigtaschen vollständig durchgefrostet sind, können sie portionsweise abgepackt oder eingeschweißt werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.