Vorspeise
kalt
Vegetarisch
Beilage
warm
Fingerfood
Kartoffel
Braten
Snack
Käse
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Kartoffel-Feta-Päckchen

wenige Zutaten großer Effekt - Spiralschneider nötig!

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 23.09.2015 230 kcal



Zutaten

für
200 g Feta-Käse
3 große Kartoffel(n)
etwas Salz
etwas Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
230
Eiweiß
9,58 g
Fett
14,56 g
Kohlenhydr.
14,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Ihr braucht hierfür einen Spiralschneider (z.B. von Lurch).

Die Kartoffeln schälen und mit dem Spiralschneider in feine Endlos-Spiralen schneiden.
Den Feta in kleine Blöcke schneiden und anschließend mit den Kartoffel-Spiralen umwickeln, so dass der Käse keinen Kontakt zur Pfanne hat. Dann Öl erhitzen und die Päckchen von allen Seiten kross braten. Der Käse zerläuft nicht, wenn das Fett gut heiß ist und ihr wendet, sobald die Kartoffeln schön braun sind. Anschließend kann man noch salzen, wenn man möchte. Aber sparsam, da der Feta von Natur aus sehr salzig ist.

Schmeckt warm, wenn der Käse dann etwas weicher ist, kann aber auch kalt gegessen werden. Mir schmecken sie lauwarm am besten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sächsytogo

Hallo Gemüse -Jäger, das war eine ganz schöne Fummelei, aber ich hab momentan sowieso viel Zeit. Dazu kam ein recht brösliger Käse. Geschmeckt hat’s aber ganz gut. Und weil ich dem Ganzen nicht getraut hatte, hab ich aus paar Schinkenwürfeln, Sahne und Milch mit Thymian, paar Spritzer Zitrone ein kleines Sössele gemacht. Die restlichen Kartoffelstrünke und Spiralen mit Knobi aufgebraten. Gruß Petra

30.03.2020 14:00
Antworten
Haubndaucher

Servus. Die Päckchen haben uns sehr gut geschmeckt. Einen Stern Abzug gibt es aber trotzdem, weil die Päckchen nach zehn Minuten nicht durch waren. Eher so ca. nach zwanzig Minuten. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

22.03.2020 12:18
Antworten
Parmigiana

Hallo, eine sehr schöne Idee, im Backofen würde ich das auch mal austesten beim nächsten Mal. Der Spiralschneider von Gefu ist Mist, mit dem Lurch geht es deutlich besser. Ich war richtig erstaunt, wie toll das hinhaut. Danke! parmigiana

18.07.2017 18:51
Antworten
ritafisch

Hallo Miteinander! Ich habe die Kartoffeln mit dem "Spiralisieraufsatz" der KitchenAid-Maschine gemacht.Ging super! Gebraten hab ich die Päckchen dann in der Pfanne und das Ergebnis war sooooo köstlich! Vielen Dank für die tolle Idee!

23.05.2017 18:39
Antworten
Addolorata

Ich mache solche Päckchen immer im Backofen. Ich sprühe die Päckchen allerdings vorher mit etwas Öl ein.

24.04.2017 09:22
Antworten
Gemüse-Jäger

Freut mich, dass sie gemundet haben. Friteuse ist zwar bequemer, aber besser ist es tatsächlich, die Päckchen in der Pfanne zu braten. So kann man sie auf der Seite, wo die Kartoffelschnüre enden als erstes anbraten und versiegelt damit das Päckchen. So kann der Feta sich nicht aus dem Staub machen:) Weiterhin guten Appetit und noch viel Spaß mit dem Spiralschneider!

18.03.2017 14:28
Antworten
Schrätzlmayer

Hallihallo! Haben uns extra den Superspiralschneider von Lurch gekauft! Hatte bisher den "Spitzer" 😂 Funktioniert wirklich TOP! Die Wickeltechnik des Fetapäckchens müssen wir noch üben, einige haben sich in der Fritteuse gelockert und der Feta schwamm alleine im Öl! Es hat uns sehr gut geschmeckt und wir werden es sicher nochmal ausprobieren! Auf meinem Bild ist alles mit dem Spiralschneider hergestellt, im Zuge des ausprobierens! Danke für das Rezept

17.03.2017 19:41
Antworten
detikocht

Hallo zurück, Danke für die Tipps! Der Spiralschneider von Lurch funktioniert tatsächlich besser für Kartoffeln. Ich habe das Rezept soeben auch schon bewertet.....ich hätte auch 6 Sterne gegeben

31.03.2016 19:10
Antworten
Gemüse-Jäger

Hallo Deti, ich nehme generell festkochende Sorten, sogar für Pürees. Am liebsten Cilena, wenn man sie bekommt. Dazu auch recht große Kartoffeln, weil die besonders lange Spaghettis hervorbringen. Diesen Spiralschneider von Gefu hatte ich auch mal, aber da war mir die Kraftanstrengung zu groß und Kartoffeln habe ich auch nicht damit hingekriegt. Mit dem Spiralschneider von Lurch "spaghettisiere" ich jedes noch so feste und große Gemüse. Dazu reißen die Spaghettis nicht, weil man schön gleichmäßig ohne großen Kraftaufwand kurbeln kann und diese direkt auf dem Teller gesammelt werden. Vermutlich liegt es daran. Das Ding ist tatsächlich eine feine Anschaffung, weil man herrlich experiementieren kann.

30.03.2016 12:44
Antworten
detikocht

Hallo Gemüse-Jäger, ich wollte heute die Päckchen braten, nur leider konnte ich die Kartoffeln nicht so schön in Spiralen schneiden. Ich habe einen Spiralschneider von GEFU. Karotten lassen sich sehr gut mit dieser Art Spitzer schneiden. Waren meine Kartoffeln vielleicht zu dick oder war es die falsche Sorte....?! Welche Sorte und Größe verwendest du? Vielen Dank für einen Tipp! Detikocht

27.03.2016 16:27
Antworten