Muffins für einige Allergiker geeignet


Rezept speichern  Speichern

nur Öl, Zucker, Eier, Mandeln, sehr locker, lange haltbar und lecker, laktosefrei, glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.72
 (59 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 24.09.2015 2629 kcal



Zutaten

für
100 g Sonnenblumenöl, alternativ Walnussöl o. ä.
120 g Zucker
3 Ei(er)
150 g Mandel(n), gemahlen o. gemahlene Nüsse n. B.
4 EL, gehäuft Kakaopulver

Nährwerte pro Portion

kcal
2629
Eiweiß
66,37 g
Fett
204,04 g
Kohlenhydr.
136,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Eier, das Öl sowie den Zucker gut mit dem Mixer verrühren. Die gemahlenen Mandeln und das Kakaopulver dazugeben und vorsichtig unterrühren, dann noch einmal schneller aufschlagen.

Diese Menge reicht bei einer 12er Muffinform für neun Förmchen. Entweder die Förmchen mit Öl einfetten oder Papiermuffinförmchen einfüllen, den Teig (ca. zwei EL pro Öffnung) hineingeben und sofort bei 165 Grad Heizluft ca. 20 - 25 Minuten backen. Eine Probe mit einem Holzstäbchen ist ratsam.

Die Muffins sind sehr saftig und halten lange frisch. Durch den hohen Kakaoanteil schmecken sie super. Sie können mit Puderzucker oder Guss verziert werden.

Alternative: Muffins ohne Kakaopulver backen. Dann aber nur 100 g Zucker verwenden.

Die Teigmischung mit und ohne Kakao kann auch gut in einer Tortenbodenform gebacken und mit Sauerkirschen, Pfirsichen, Blaubeeren o.ä. belegt und mit Tortenguss und/oder Sahne bedeckt werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dibbelabbe

Super leckere Muffins. Habe sie als Minis gebacken und jeweils ein Schokobon drin versenkt. Die Leute sind regelmäßig begeistert.

07.08.2021 15:08
Antworten
josymia

Was für eine tolle Idee. Werde ich nachbacken. Danke. Und danke auch einmal an Alle die sich so viel Mühe machen und wirklich hübsche Fotos von ihren Muffins zur Verfügung stellen. Ich freue mich sehr. Gruß von Josymia

08.08.2021 21:34
Antworten
scharf

Hallo! Hat schon mal jemand den Zucker durch Ahornsirup ersetzt?

06.05.2021 15:03
Antworten
josymia

Hallo, auch das ist möglich. Wegen der Süße dann rantasten. Es geht aber auch mit gequetschter Banane oder geriebenem süßem Apfel bzw. Mango usw. Immer dabei mit Mandelmehl oder Kokosraspeln o. ä. die Schwere des Teiges anpassen. Er sollte eben noch aus der Rührschüssel allein in die Form fließen können.

07.05.2021 07:22
Antworten
Mondsonne

Sehr saftig uns super schokoladig👍 Bin auch ganz fasziniert, dass sie ohne Backpulver so schön auf gehen.

04.05.2021 22:36
Antworten
AngelaIgnor

könnte man da auch Kirschen mit reinlegen? hat das schon jemand versucht. hab bammel das sie matschig werden. danke euch

07.04.2016 20:27
Antworten
attilali

Heute habe ich diese Muffins noch einmal gebacken. Der Teig war ungewöhnlich fest, gar nicht so, wie beim ersten Mal. Dabei bin ich mir nicht bewusst, etwas anders gemacht haben - gut ich habe ein anderes Öl verwendet (Distelöl vorher Sonnenblumenöl), daran kann es aber doch nicht liegen, oder? Sie sehen zwar nicht so schön aus wie das letzte Mal, sie schmecken aber trotzdem.

31.01.2016 15:09
Antworten
josymia

Minimale Änderungen in der Füllmenge der Muffinform und eine längere Backzeit führen zu einem härteren Muffin. Lockerer werden sie, wenn man die Eier trennt und das Eiweiß zu Schnee schlägt und direkt vor dem Backen unterhebt.

31.01.2016 16:16
Antworten
attilali

Ich hab auch schon daran gedacht, die Eier zu trennen und den Eischnee später unter zu heben. Das Versuch ich beim nächsten mal. Danke für die Antwort :-)

31.01.2016 18:08
Antworten
attilali

Ich habe diese Muffins mit Fruchtzucker gebacken, damit meine Kollegin, die normalen Zucker und Gluten nicht verträgt, auch mitessen kann. Die Muffins sind auch bei den anderen Kollegen gut angekommen. Ich habe mich gewundert, dass sie so schön geworden sind, obwohl ja kein Mehl und kein Backpulver im Teig enthalten sind. Vielen Dank für das Rezept.

22.10.2015 18:38
Antworten