Knabber-Cracker


Rezept speichern  Speichern

Beste Verwertung von Strudelteigrändern

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 23.09.2015 1264 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl, glatt
2 EL Öl, Raps-, Sonnenblumenöl etc.
1 Prise(n) Salz
125 ml Wasser, lauwarm
Butter, zerlassen
Salz
Kräuter
Käse

Nährwerte pro Portion

kcal
1264
Eiweiß
31,53 g
Fett
45,76 g
Kohlenhydr.
177,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Aus den angegebenen Zutaten einen glatten, gut durchgekneteten Teig bereiten (macht meine Kitchen-Aid mit dem Flachrührer). Den Teig in faustgroße Portionen teilen, mind. 30 Min. mit Frischhaltefolie abgedeckt ruhen lassen.

Die Portionen hauchdünn ausrollen, etwas zurechtziehen, mit zerlassener Butter bestreichen, mit grobem Salz , eventuell Käse und / oder Kräutern bestreuen. Den Teig mit dem Pizzarad oder einem scharfen Messer in fingergerechte Stücke schneiden (oder die fertigen Cracker nach dem Backen brechen), dann bei ca. 200 bis 220 °C bei Ober-/Unterhitze 5 Min. backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bommeline1971

Eigentlich habe ich dieses Rezept aus Verzweiflung ausprobiert, weil ich nichts zu knabbern hatte und nicht noch einmal loslaufen wollte :-)). Ich habe es seitdem einige Male gemacht und meinem persönlichen Geschmack angepasst - allerdings immer mit dem gleichen Grundteig wie angegeben! Was sicher vielen hilft: Ich mache die (getrockneten) Kräuter immer gleich mit in den Teig und auch das Salz (deshalb ca. 1/2 TL statt der Prise). Ich bestreiche es mit Olivenöl statt Butter (schon, weil's einfacher ist) und mache - wenn ich es gewürzt habe möchte - das Paprikapulver o. a. gleich mit in das Öl. Gerne bestreiche ich die Cracker auch nur mit Olivenöl und reibe dünn Parmesan drauf. Statt Backpapier rolle ich den Teig gleich dünn auf Silikonbackunterlagen (der Teig reicht für 2 Bleche), bestreiche ihn dann und schneide ihn gleich mit dem Pizzaroller in kleine Stücke. Probiert vorsichtig aus, ob das bei allen Backunterlagen geht! Dann in den vorgeheizten Backofen bei 200 °C Umluft in der Mitte 10 Minuten (jedenfalls bei meinem) - dann sind sie bei mir perfekt. Wichtig ist, dass der Teig wirklich superdünn ausgerollt ist! Bei mir sind es wie gesagt 2 Bleche - flächendeckend ausgerollt. Vielen Dank für das einfache Rezept, welches bei mir meist gleich nach einem anderen Backen drankommt, wenn der Ofen eh gerade heiß ist.

10.12.2020 15:47
Antworten
Schuhu76

Mega lecker!!!!! Super einfach und hat alles gepasst. Ich hab der Teig schon etwas gesalzen. Dann Meersalz und Parmesan drauf. Und die zweite Rutsche mit Kümmel.

11.11.2020 16:13
Antworten
KKathi7

Die Cracker sind super. Habe sie mit der Nudelmaschine hauchdünn ausgerollt. So sind sie super knusprig geworden. Perfekt für ein Familienkinoabend. Habe auf eine Hälfte grobes Salz gestreut, auf die andere Hälfte Sesamsamen. Sesam hat leider nicht gehalten. Ich werden sie vielleicht beim nächsten Mal mit Ei bestreichen. Oder gibt es ein Trick?

18.09.2020 12:43
Antworten
amarenakirsch

Liebe Kathi, danke für das Lob. Eventuell nach dem Bestreuen mit Sesam diesen mit dem Nudelwalker "einwalken". Das werde ich zumindest das nächste Mal selber probieren.

19.09.2020 19:12
Antworten
DominikSperling

Die Cracker schmecken leider etwas fad und auch 'der Belag' hält nicht wirklich. Wichtig ist auf jeden Fall, dass man den Teig SEHR SEHR DÜNN ausrollt und ordentlich Gewürze drauf macht, vielleicht sogar schon in den Teig.

29.03.2020 20:44
Antworten
val_enti_na

Liebe amarenakirsch, danke für dieses schnelle, einfache und leckere Rezept. Ich habe die Cracker mit Vollkornmehl gebacken und ein klein wenig mehr Wasser hinzugegeben, nach dem Ruhen war der Teig dann perfekt elastisch sodass ich vier Backbleche füllen konnte. Bestreut habe ich mit Salz, Parmesan und Thymian. Schmeckt richtig fein! Liebe Grüße, Valentina

17.03.2016 15:01
Antworten
CaRubuh

Ich habe welche mit Salz und Pfeffer, wrlche mit Käse und welche mit Kräuter der Provence gemacht. Schmecken alle sehr lecker und werden sicherlich wieder gemacht :-)

10.01.2016 20:56
Antworten
amarenakirsch

Liebe/r Spekulatuss und CaRubuh, sehe erst jetzt eure Anfrage bzw. Kommentare und freue mich, dass die Cracker so gut angekommen. Bei uns sind sie auch immer gleich weg. Das mit der Butter wurde ja schon beantwortet. Liebe Grüße amarenakirsch

14.01.2016 17:39
Antworten
CaRubuh

Ich bin grad noch am backen. Hab gleich die doppelte Menge gemacht, wobei man das Wasser nicht ganz verdoppeln sollte. Ich habe ca. 30g Butter geschmolzen und dünn auf dem Teig verteilt.

10.01.2016 20:55
Antworten
spekulatuss

mmhh? Wollt das Rezept mal ausprobieren, aber wieviel Butter zerlassen kommt denn darein .

03.12.2015 12:32
Antworten