Jollof-Reis mit Peperoni


Rezept speichern  Speichern

Nigerian food, vegetarisch, scharf

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 22.09.2015



Zutaten

für
250 g Reis (Parboiled-Reis oder Vollkornreis)
1 Tasse Gemüsebrühe
2 Peperoni, rot
1 Peperoni, grün
4 Tomate(n)
2 Zwiebel(n)
1 EL Tomatenmark
1 EL Erdnussöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zwiebeln und Tomaten waschen, abtupfen und fein hacken. Peperoni waschen, abtupfen, der Länge nach halbieren, Samen entfernen, dann ebenfalls fein hacken.

Gewaschenen Reis in einen Topf geben, darüber die Gemüsebrühe und noch so viel Wasser, dass es ca. 2 cm Flüssigkeit über dem Reis steht. Übrige Zutaten hinzugeben, umrühren und den Topf mit einem locker schließenden Deckel zudecken.

Alles zum Kochen bringen, dann auf kleinster Stufe etwa 15 - 20 Minuten bei locker geschlossenem Deckel ziehen lassen. Gut umrühren und abschmecken. Falls der Reis noch nicht gar ist, ggf. noch etwas heißes Wasser zugeben und ca. 5 Minuten weiter ziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, dieser Reis ist sehr lecker. Mir reichten allerdings 2 Peperoni, kommt eben auch auf die Schärfe der Dinger an.....da heute jemand mit Tomaten-Phobie am Tisch saß, habe ich die Tomaten weggelassen und statt Tomatenmark Ajvar genommen. Liebe Grüße Christine

02.09.2019 15:30
Antworten
rindfleischsue

habe es für einen Freund gekocht ,der Vegetarier ist und noch dazu ein guter Koch . Er war begeistert von diesem Gericht -aber kalt schmeckte es ihm noch viel besser .Hatte kein Erdnussöl und habe Erdnussbutter verwendet . Da ich selbst keinen Reis mag ,habe ich es nicht mitgegessen .ABER als ich den Rest in den Kühlschtank tat , doch einen Löffel voll probiert und absolut lecker gefunden -ein tolles Rezept ! Koche es wieder auch als Beilage für uns Fleischfresser und für die vegetarisch lebenden Familienmitglieder sowiso !

07.07.2017 22:22
Antworten