Bewertung
(5) Ø3,43
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.09.2015
gespeichert: 53 (0)*
gedruckt: 467 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.01.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
500 g Hackfleisch, halb Rind halb Lamm
2 kleine Zwiebel(n)
1 TL Majoran
2 EL Petersilie, gehackt
1 TL Gewürzmischung 7 Baharat
1/2 TL Zimtpulver
1 TL Salz
Kartoffel(n)
  Butterschmalz für die Form
  Für die Sauce:
  Zitronensaft von einer großen oder zwei kleinen Zitronen
1 TL Salz
150 g Joghurt
150 g Sesampaste (Tahina)
200 ml Wasser, kochendes

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine Backofenform mit Butterschmalz bestreichen und den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Zwiebeln schälen und im Mixer klein hacken. Mit dem Hackfleisch und allen Gewürzen,gut vermengen und in die Form geben. Mit den Fingern kleine Löcher in das Fleisch machen, damit es später die Soße besser aufnimmt. 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Die Kartoffeln in der Zwischenzeit schälen, in Scheiben schneiden und frittieren.

Für die Soße die Tahina mit Zitronensaft, Salz und Joghurt gut vermengen. Nach und nach das kochende Wasser hinzugeben und dabei gut rühren, damit die Soße nicht verklumpt.

Die Kartoffeln nun auf das Fleisch legen und alles mit der Soße übergießen. Die Form mit Alufolie abdecken und kleine Löcher mit einer Gabel in die Folie stechen. Auf der untersten Schiene weitere 20 Minuten backen.

Die Kafta schmeckt am besten mit arabischem Fladenbrot.