Clotted Cream


Rezept speichern  Speichern

kann mit Whiskey verfeinert werden

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. pfiffig 14.09.2015



Zutaten

für
1 Liter Sahne, mind. 33 % Fett, nicht homogenisiert
2 cl Whiskey o. ä., z. B. Oban 14 Jahre, Balvenie Portwood oder guter Rum, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Koch-/Backzeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 18 Stunden 5 Minuten
Die verwendete Sahne sollte möglichst unbehandelt sein, nicht homogenisiert und nach Möglichkeit auch nicht pasteurisiert. Auf keinen Fall darf es sich um "Schlagsahne" mit Verdickungsmitteln oder Zucker handeln.

Die Sahne in einen flachen Behälter geben, so dass sie ca. 4 cm hoch steht.

Die Sahne im Backofen bei 85 °C Ober-/Unterhitze für 12 Stunden erhitzen, dabei nicht umrühren oder schütteln! Dies kann gut über Nacht erfolgen; es macht gar nichts, falls es auch 13 Stunden werden. Es bildet sich eine dicke Fettschicht auf der Oberfläche, die übermäßige Verdunstung verhindert.

Danach den Behälter vorsichtig in den Kühlschrank stellen, dabei kann er abgedeckt werden. Zu diesem Zeitpunkt ist die obere Schicht noch flüssig, fast buttrig, und darf nicht untergerührt werden. Bei 3 - 6 Grad für ca. 4 - 8 Stunden aushärten lassen.

Danach die obere, dicke Schicht vorsichtig abschöpfen (diese wird ca. 1 - 2 cm dick sein, je nach Fettgehalt). Dies ist die Clotted Cream, und sie wird eine recht feste Schicht gebildet haben. Diese ist nicht gleichmäßig weiß, sondern hat kleine buttrige Einschlüsse, sie ist oben fester als unten. Dies macht eine "echte" Clotted Cream aus, und unterscheidet sie von homogenisierter Ware aus dem Supermarkt.

Sie ist leichter von der Milch zu trennen, wenn man erst ein kleines Eckstück entfernt und dann durch diese Öffnung die darunter befindliche Milch abgießt. Danach verbleibt nur die Clotted Cream im Behälter und kann leicht entnommen werden.

Die Restmilch kann zum Beispiel zum Backen (Scones!) weiterverwendet oder einfach getrunken werden.

Nach Geschmack kann die Sahne mit 2 bis maximal 4 cl gutem Whiskey, Rum oder Cognac aromatisiert werden, bevor sie in den Ofen kommt. Dies ist aber nicht notwendig, und nicht Teil des Originalrezepts.

Die Clotted Cream wird traditionell zu Scones und Erdbeerkonfitüre gereicht. Sie kann aber auch anstelle von Butter auf Brot, Brötchen oder Croissants verwendet werden.

Sie hält sich im Kühlschrank ca. 3 - 5 Tage.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

abbau_ab

Ausprobiert mit Bio-Sahne aus dem Vollsortimenter. Das Ergebnis ist prima. Die braune Kruste habe ich gleich abgenommen, separat verwendet, schmeckt wunderbar nach Karamell. Die Ausbeute ist gigantisch, habe drei Viertel davon gleich weg gefroren. Werde es das nächste Mal mit Whisky aromatisieren. Tolles Rezept!

03.03.2021 07:41
Antworten
BrittaAachen

hallihallo, welche Sahne eignet sich am besten?

04.06.2019 23:10
Antworten
TiTo2916

Guten Morgen, ich werde heute dieses Rezept ausprobieren und freue mich schon riesig. Ich habe jedoch noch ein paar Fragen: 1. wird die Haut nach dem Abschöpfen einfach unter die Creme gerührt oder wird sie entfernt? 2. cnorpoth hatte eine zu trockene Kruste festgestellt, kann man das durch ein locker aufgelegtes Stück Backpapier verhindern oder ist das nicht Sinnvoll? 3. kann man diese Creme einfrieren? Ich vermute das es geht, aber sicher bin ich mir nicht. Wäre jedoch sehr praktisch, dann könnte man gleich größere Mengen machen, damit sich die Ofenzeit lohnt. Ganz vielen Dank

03.09.2018 09:17
Antworten
LarsMB

Keine Ahnung. Bitte probiere es doch einfach mal aus und lasse es uns wissen, gerne mit Fotos!

02.10.2017 09:45
Antworten
Apple_Crumble

Wenn die völlig unbehandelt ist (oder maximal nur pasteurisiert), dann sollte das gehen. Nur homogenisiert worden darf sie nicht sein, das verhindert das Aufrahmen, und das will man ja gerade haben.

15.06.2018 11:35
Antworten
BrittaAachen

Ich mache meine Clotted Cream seit Jahren wie folgt: Bio Sahne von Arla Creme Double (gelber Becher) Beides gibt es im gutsortierten Supermarkt. beides verrühren und bei 80 Grad im Wasserbad ca. 6-7 Stunden im Backofen. Dann noch auskühlen lassen und ab in den Kühlschrank. Gelingsicher.

24.03.2016 10:49
Antworten
Vishous

Ich würde das Rezept gerne ausprobieren. Ich habe leider keinen Bauern um die Ecke. Hast du einen Tipp für mich wo ich die benötigte Sahne herbekomme oder welche Alternative ich benutzen kann?

09.02.2016 10:28
Antworten
Scheffin03

Ich werde das Rezept ebenfalls ausprobieren und werde mir die Zutaten im Bioladen besorgen. Da scheint es die Produkte zu geben, die am ehesten "naturbelassen" sind.

14.02.2016 09:05
Antworten
cnorpoth

Die Clotted Cream ist ganz gut gelungen, aber leider hat sich auf der Oberfläche eine Kruste gebildet, die ziemlich trocken war. Wie kann man dies vermeiden? Ich habe überlegt, dass man die Form vielleicht mit Alufolie abdeckt? Oder einfach eine niedrigere Temperatur? Aber der Geschmack war so wie er sein soll! :-)

22.11.2015 13:51
Antworten
LarsMB

Ich glaube, die "Kruste" ist relativ normal. Eigentlich sollte da das Fett der Sahne eine Schicht bilden welche zu starke Austrocknung verhindert. Ich mochte das so ;-) Aber Temperatureinstellungen sind bei Backöfen ja auch immer etwas verschieden - meiner hält die relativ konstant und zieht auch nicht viel trockene Luft von außen an. Wenn es dir zu bröselig wird, einfach mal mit etwas niedrigerer Temperatur probieren!

22.11.2015 13:56
Antworten