Nusskuchen Stockholm


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (260 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 08.02.2005 1077 kcal



Zutaten

für
6 Ei(er)
250 g Zucker
1 Vanillezucker
400 g Haselnüsse, gemahlene
2 EL Paniermehl
2 TL Backpulver
Puderzucker
etwas Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
1077
Eiweiß
28,60 g
Fett
72,53 g
Kohlenhydr.
78,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Eier, Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft verquirlen. Nüsse, Semmelmehl und Backpulver vermischen, zu der Masse geben und gut verrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze ca. 55 - 65 Minuten backen.

Den gebackenen Kuchen auf einen Rost (oder nach kurzer Abkühlzeit) auf eine Kuchenplatte stürzen und das Backpapier abziehen.

Aus Puderzucker und Zitronensaft einen zähen Guss rühren, auf den Kuchen geben und mit einem Messer rundum bestreichen (zur Weihnachtszeit evtl. etwas Zimt zum Guss geben).

Tipp: Das Auskleiden der Kastenform gelingt am besten, wenn man sie mit dem Boden auf ein Stück Backpapier setzt und die Ecken markiert. Dann jeweils bis zu den Ecken einschneiden, in die Form geben und die Ecken überlappend andrücken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schwertlilie74

Ich hatte noch sauteure Bio-Walnusskerne, die weg mussten, und habe die für dieses Rezept gemahlen. Einige Walnusskerne habe ich als Dekoration verwahrt (und vor dem Backen oben auf den Kuchen draufgelegt), und die dadurch fehlenden paar Gramm mit Speisestärke aufgefüllt. Den Zucker habe ich zur Hälfte mit Erythrit ersetzt und zum Abrunden noch einen Schuss Eierlikör reingegeben. Es hätte auch noch weniger Zucker genügt, glaube ich, da werde ich mich noch rantasten. Stäbchenprobe war unerlässlich, denn trotz kleiner Form hat der Kuchen länger im Ofen backen müssen als ich dachte. Der Kuchen ist sehr fluffig und locker und zugleich saftig geworden. Er schmeckt mir sehr, sehr gut, und ist gleichzeitig bestimmt auch gesund durch den hohen Nussanteil :) Wenn ich den mal nach Corona für Gäste mache, werde ich ihn mit etwas Eierlikör-Sahne anbieten. Ich werde definitiv noch Variationen mit Haselnuss, Mandel (ein Schuss Amaretto dann vielleicht?), Pistazie, vielleicht auch Cashew oder Pekannuss ausprobieren, oder ein paar Trockenfrüchte untermischen... verschiedene Varianten von Zucker- oder Schokoguss fallen mir auch schon dazu ein (ich hatte ihn jetzt pur ohne Guss und er war auch so schon süß und köstlich). Stockholm ist übrigens eine ganz tolle Stadt, so hat der Kuchen auch noch einen schönen Namen. Super Rezept, vielen herzlichen Dank dafür!

07.05.2021 16:16
Antworten
mahaco

Ich hab Muffins aus dem Teig gemacht. Sind 20 Stück geworden, Backzeit bei mir 18 minuten. Und aus der nächsten charge Kuchen im Glas. Danke für das Rezept, mein Enkel iss es sehr gern.

08.12.2020 13:15
Antworten
Angelyce

Wie viel Zitronensaft macht man denn in den Teig???

03.12.2019 18:41
Antworten
Kerstindream

Das ist mein erster gelungener Kuchen!🤭 Er schmeckt himmlisch und kommt super an. Sehr empfehlenswert!!!! LG Kerstin

08.09.2019 08:54
Antworten
Christaeva

der Kuchen gelingt super. Hab nee Mischung aus Mandeln, Erdnüssen und Pistazien genommen. zum Schluss noch ein paar Ananasstücke rein und fertig😋

27.01.2019 09:51
Antworten
Sewwi

Hallo, schmeckt einfach nur genial und ist -wenn ich nicht aufpasse- fast noch schneller aufgegessen als gemacht! Danke! Lieben Gruß Sewwi

17.02.2007 12:36
Antworten
heartandsoul

Hi, ein sehr schönes Rezept! Super einfach gemacht und sehr saftig und lecker! Ich hab noch einige Tropfen Bittermandelaroma dazu getan und das hat super gepasst und den nussigen Geschmack optimal ergänzt. LG heartandsoul

14.01.2007 14:20
Antworten
Nicoise

Einer meiner Liebligsrezepte und super saftig!!!! Viele Grüße Nicoises

14.05.2005 22:38
Antworten
karaburun

Da kann ich Alina nur zustimmen, auch ich liebe diesen Kuchen weil er so saftig ist.. lg Tanj

09.02.2005 13:20
Antworten
alina1st

Hallo gina ich habe diesen Nusskuchen auch schon öfters gebacken, ich finde ihn klasse. Vor allem wird er mit jedem Tag saftiger. lg alina

09.02.2005 10:00
Antworten