Schweinefilet in Bacon gerollt, umhüllt mit einer Zwiebel-Senf-Honig-Kruste


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.71
 (39 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.09.2015



Zutaten

für
1 Schweinefilet(s)
2 Pck. Bacon
2 große Zwiebel(n)
2 EL Butter
1 EL Senf
1 EL Honig
Paniermehl
Salz und Pfeffer
Petersilie, getr.
Chili

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Butter in einem Topf zerlassen, die Zwiebeln würfeln und darin glasig andünsten. Senf und Honig dazugeben und alles mit etwas Salz, Pfeffer, Petersilie und nach Belieben Chili würzen. Um eine feinere Konsistenz zu erhalten, die Mischung pürieren. Dies kann am Vortag schon geschehen, dann verbinden sich die Gewürze gut, in dem Falle über Nacht kalt stellen!

Den Ofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Ein Brett etwas einölen und den Bacon leicht überlappend darauflegen. Mit Pfeffer leicht würzen, Salz ist nicht nötig, da der Speck schon salzig ist. Das Filet darauflegen und vorsichtig in den Bacon wickeln. Die Rolle in einer Pfanne scharf anbraten und anschließend in eine Auflaufform legen.

Den ausgetretenen Fleischsaft mit in die Marinade geben. Die vorbereitete Marinade mit etwas Paniermehl andicken und das Filet damit einstreichen. Die Auflaufform in den Backofen auf die mittlere Schiene stellen und das Fleisch 40 - 45 Minuten braten.

Bratkartoffeln, Spätzle oder Bandnudeln und z. B. eine Senf-Rahm-Sauce dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Februar28

Hallo, ein super tolles leckeres Rezept. Hat uns sehr gut geschmeckt, gibt es bald wieder. Vielen Dank und 5 Sterne gerne dafür. Bild wird hochgeladen.

12.07.2020 20:42
Antworten
buecherkatze

Habe es heute mit Hähnchenbrustfilet und Geflügelbacon gekocht. Die Kruste unverändert aus dem Rezept übernommen. Was soll ich sagen? Superlecker, ganz zart, das machen wir auf jeden Fall wieder. Von mir 5 Sterne!

12.07.2020 16:21
Antworten
Donny67

Ich habe es ohne Paniermehl und ohne Anbraten in der Pfanne bei 140° für 35 Minuten im Backofen gegart. War total lecker.

11.07.2020 15:37
Antworten
atlantikwusterwitz

Ohne anbraten, ohne pürieren, ohne Paniermehl, keine extra Soße einfach nur lecker. Dazu Kapü und viel Salat

08.07.2020 00:09
Antworten
pelapi

Heute Rezept des Tages, zufällig alle Zutaten im Haus, direkt nachgekocht. Ich hatte nur ein kleines Schweinefilet, nach dem Anbraten bei 200 Grad für 20 Minuten im Backofen - da war es perfekt. Den Bratensatz habe ich mit einem Schuss Weißwein abgelöscht, etwas Gemüsebrühe aufgefüllt, ein bisschen Sahne und frischen Estragon, kurz einkochen lassen, das gab eine schöne Soße. Dazu gab es gebutterte Frühkartoffeln und Tomate/Mozarella. Es hat uns sehr gut geschmeckt, da die Zwiebelmasse wunderbar saftig war, würde ich bem nächsten Mal keine Soße mehr dazu machen, das ist gar nicht nötig. Vielen Dank für das tolle Rezept, Foto ist hochgeladen und fünf Sterne sind vergeben

05.07.2020 20:22
Antworten
MamasRezepte1991

Ich Danke euch :) Tut gut solch gute Bewertungen zu bekommen!!!

18.12.2016 09:25
Antworten
tigga220686

super tolles Rezept. Das gab es heute bei uns mit selbstgemachten Tagliatelle und einer Estragon-Senf-Soße mit Champignons. Sehr sehr lecker!!

17.12.2016 19:43
Antworten
Chlarly

Einfach super lecker! Das süße mit dem salzigen und dem leicht scharfen ist zusammen einfach spitze!

03.10.2016 18:36
Antworten
ksteininger

Super lecker und sehr saftig. Immer wieder genial

08.08.2016 20:55
Antworten
Ybertin

Einfach nur genial und gelingt immer!

23.03.2016 19:37
Antworten