Gemüse
Hauptspeise
Rind
Brotspeise
Braten
Australien
Ei

Rezept speichern  Speichern

Wongar Aussie Burger, Burger with the Lot

Hamburger mit Eiern, Käse, Ananas, Rote Bete und Speck

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 16.09.2015



Zutaten

für
1 kg Rinderhackfleisch
4 Ei(er)
4 Burgerbrötchen
4 Scheibe/n Emmentaler
2 Zwiebel(n), rot, in Ringe geschnitten
2 Tomate(n), in Scheiben geschnitten
4 Blätter Eisbergsalat
4 Scheibe/n Ananas
4 Scheibe/n Rote Bete
8 Scheibe/n Speck
Ketchup
Mayonnaise
Salz und Pfeffer
Senf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Hackfleisch für die Burger vorbereiten. Mit Salz und Pfeffer würzen und in die Form von Burgerpatties bringen. Von beiden Seiten scharf anbraten. Kurz vor Ende den Käse auf die Hackfleischteile legen und schmelzen lassen.

Den Speck kross braten und die Hälfte der Zwiebelscheiben leicht glasig dünsten. Die Eier als Spiegeleier auf einer Seite braten. Das Eigelb muss noch flüssig sein. In der Zwischenzeit die Burgerbrötchen halbieren und im Ofen bei ca. 180 °C ungefähr 5 Minuten vorwärmen.

Wenn alles fertig ist, den Burger in der folgenden Reihenfolge belegen: Auf der Brötchenunterseite Ketchup, Mayonnaise und Senf verteilen. Das Salatblatt, Tomaten, rohe Zwiebelringe, Hackfleisch mit dem Käse, Speckscheiben, Spiegelei, angedünstete Zwiebeln, Ananas und die Rote Beete auftürmen und mit dem Brötchenoberteil abschließen. Alles mit einem Holzsticker fixieren und servieren

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sunny081171

Ein richtig tolles Rezept. Am Anfang war ich etwas skeptisch wegen der Ananas und der rote Beete. Diese zwei Zutaten haben den Burger aber richtig Kick gegeben. Die Brötchen hatten wir auch selbst gebacken und dazu gibt es bei uns Kartoffelspalten mit einer Sour Creme.

16.02.2020 19:19
Antworten
CoolFlames

Ohne Worte....

08.02.2020 20:06
Antworten
kälbi

Die Zwiebeln wurden alle gedämpft und zusätzlich kam noch eine Scheibe Cheddar dazwischen. Ein exzellenter Burger, der mir so am besten schmeckt. LG Petra

06.12.2019 10:48
Antworten
fcpizza76

gutes Rezept vielen lieben Dank hoffentlich gibt es noch weitere von dir 5 Sterne dafür

11.03.2019 11:33
Antworten
Masterez

Sehr gutes Rezept. Hat allen super geschmeckt.Ich habe jedoch Probleme damit, ein flaches Hackfleisch-Patty mit der Hand zu formen, deswegen nehme ich eine Burgerpresse zu Hilfe. Das klappt viel besser und geht um einiges schneller. Ich benutze die hier http://goo.gl/UqS8Uh

13.12.2015 23:37
Antworten