Bewertung
(208) Ø4,40
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
208 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.11.2001
gespeichert: 8.636 (11)*
gedruckt: 117.118 (211)*
verschickt: 1.398 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

3 kg Schweinebauch, mit Schwarte
5 Zehe/n Knoblauch
250 g Karotte(n)
250 g Zwiebel(n)
250 g Sellerie
300 ml Bier
  Salz und Pfeffer
  Kümmel, gemahlen
1 Liter Suppe (Fleischbrühe)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Backrohr auf 180 Grad vorheizen (Ober-Unterhitze und Umluft).
Schweinebraten auf der Schwartenseite mit kochendem Wasser übergießen, rautenförmig einschneiden, Zwiebel, Karotten, Sellerie in ca. 2,5 cm große Stücke schneiden. Knoblauch fein hacken, mit Öl, Salz, Pfeffer und Kümmel vermengen. Das Fleisch damit rundherum kräftig einreiben.

Im Bräter über zwei Herdplatten Öl auf höchster Stufe erhitzen und den Braten auf der Schwartenseite kräftig anbraten und herausnehmen. Das geschnittene Gemüse als Bett im Bräter verteilen und den Braten mit der Schwartenseite nach oben (!) draufsetzen.

Der Braten gehört für etwa 1,5 Stunden ins Rohr. (je cm Durchmesser etwa 10 Minuten). Immer wieder mit Suppe übergießen. 1/2 Stunde vor Bratende mit Bier übergießen. Danach nicht mehr aufgießen. Die letzten 15 Min. umstellen auf Oberhitze und maximale Temperatur, um die Schwarte richtig knusprig zu machen.
Den Braten aus dem Rohr nehmen und einige Minuten rasten lassen.

Den Bratensaft und das Gemüse durch ein Sieb passieren, Gemüse gut ausdrücken. Die Sauce noch kurz kräftig einkochen lassen und eventuell mit Speisestärke binden.

Den Braten von der Schwartenseite her in Tranchen schneiden und im Bräter servieren.

Dazu passen Semmelknödel oder Kartoffeln (können gleich im Rohr mitgebraten werden - einfach die letzte Stunde in den Bräter legen) und Kraut, z.B. Tomatisiertes Rieslingkraut.