Hack-Käse-Porree-Suppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (183 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 07.02.2005



Zutaten

für
500 g Gehacktes
500 g Zwiebel(n)
500 g Porree
1 ½ Liter Rinderbrühe
400 g Kräuterschmelzkäse
1 TL Rosmarin
Salz und Pfeffer
1 TL Thymian
1 TL Basilikum
Cayennepfeffer
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Stunden 40 Minuten
Das Gehackte in etwas Öl scharf anbraten und mit den klein geschnittenen Zwiebeln und Porree 20 min. unter Rühren braten. Die Brühe zugeben und zum Kochen bringen. Dann den Kräuterschmelzkäse zufügen, mit den Gewürzen abschmecken und nochmal aufkochen lassen. Am besten über Nacht abkühlen lassen.

Vor dem Servieren aufwärmen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DieNischen

Ich habe lediglich noch ein paar frische Champignons mit angebraten, ansonsten 1:1 an das Rezept gehalten. Sehr lecker und flott zubereitet. Ideal wenn man Besuch bekommt. Danke fürs Rezept.

06.06.2020 19:56
Antworten
StefanMeyerSvd

Sehr Sehr Lecker , hab mich genau an das Rezept gehalten nur viel weniger Zwiebeln , dafür noch etwas Frühlingszwiebeln. Zubereitung ist schnell und umkompliziert. 5 Sterne von mir und meiner Familie

02.06.2020 17:14
Antworten
Angel90W

das ist ein Rezept nach unserem Geschmack, ich koche des öfteren dieses Rezept, mein Schatz liebt es über alles, echt toll

10.04.2020 12:11
Antworten
meenzerxy

Ich wollte eigentlich keine Suppe, darum habe ich weniger Brühe genommen und es mit Kartoffelbrei serviert. Rezept kommt jetzt zu meiner Sammlung und für eine Party werde ich es bestimmt auch mal als Suppe anbieten ;-)

20.03.2020 11:58
Antworten
Julienköchin

Habe 250 g Zwiebeln genommen und statt Brühe, weil ich auf Konservierungsstoffe, Palmöl, Geschmacksverstärker und diesen ganzen Mist verzichten möchte, Rinder-Fond von Jürgen Langbein verwendet. Schmeckt lecker. Danke für dieses Rezept.

03.08.2019 15:11
Antworten
gabriele_01

Hallo ulkig! Dein Rezept war sehr lecker. Ich habe allerdings nicht ganz so viele Zwiebeln verwendet und die Suppe zusaetzlich noch mit etwas Muskat und einem Schluck Sahne verfeinert weil die gerade noch im Kuehlschrank rumstand ;-) LG, Gabi

18.01.2006 16:53
Antworten
respace

So habe ich es auch gemacht! Die Suppe war superlecker und dabei sehr einfach und schnell gemacht. Ich habe die Suppe vor dem Servieren noch etwas püriert, so wurde sie richtig schön cremig.

24.11.2012 10:20
Antworten
tobsen82

Sau geil...schmeckt echt super lecker und läd ein zum experementieren :)

29.12.2005 17:51
Antworten
Alyza

Klingt an sich wirklich lecker, vor allem durch die Gewürze. Aber 500 g Zwiebeln find ich persönlich etwas zuviel, werde es mit 200 g versuchen. Ansonsten klingts aber sehr gut, ich bin gespannt! :) LG Ally

29.12.2005 12:20
Antworten
Mampfi01

Ich nehme Pilze und Mais dazu. Wird immer wieder gern gegessen. LG mampfi01

08.02.2005 15:02
Antworten