Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.09.2015
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 56 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.10.2011
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Pck. Mürbeteig, süßer, aus dem Kühlregal oder selbst gemachter
1 Beutel Vanillepuddingpulver oder Dessertcreme Vanillegeschmack
 n. B. Milch oder Sahne, nach Packungsanweisung
50 g Himbeermarmelade
1 Dose Birne(n) (Williams-Christ-Birnen), abgetropft
1 Pck. Sofortgelatine, weiß
3 m.-große Eiweiß
1 Prise(n) Salz
50 g Zucker
1 Prise(n) Zucker
1 Handvoll Mandelblättchen
1 1/2 dl süße Sahne

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine tiefe Springform mit dem Teig auslegen. Dabei einen mind. 5 cm hohen Rand bilden und dann blind backen. Ich habe dafür noch ein Blatt Backpapier auf den Teig gelegt und trockene Hülsenfrüchte drauf verteilt. Zuvor habe ich den Teig dicht eingestochen, damit es keine Blasen gibt.

15 min. bei 200 °C (Umluft), dann die Hülsenfrüchte entfernen und noch mal 10 min. bei 180 °C fertig backen. Gut auskühlen lassen.

Nun die Marmelade auf dem Boden verteilen und die abgetropften Birnenhälften schön darauf verteilen. Die Dessertcreme nach Packungsanleitung anrühren. Die Sahne steif schlagen, das Gelatinepulver dazumischen und unter die angerührte Creme heben.

Alles über den Birnen verteilen. Achtung: Nicht ganz bis zum Mürbeteigrand füllen! Etwa 1,5 cm aussparen. Die ganze Form samt Inhalt kühlstellen.

In der Zwischenzeit den Baiserbelag herstellen. Die drei Eiweiße mit etwas Salz steif schlagen und dann den Zucker dazu und weiterschlagen, bis es schön fest ist. Je nach Wunsch kann man an dieser Stelle etwas Lebensmittelfarbe dazugeben. Ich persönlich mache das aber nicht.

Dann die ganze Eiweißmasse in einen Spritzbeutel füllen und über die kühlgestellte Torte dressieren, bis kein Übergang vom Teigrand mehr zu sehen ist. Die Mandelblättchen darüber streuen und mit einer Prise Zucker berieseln.

Etwa 5 Min. in den auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Ofen stellen. Es darf nicht stark bräunen. Am Schluss mit dem Brenner die oberste Schicht anbrennen. Der Baiser sollte innen weich bleiben und darum nicht zu lange erhitzt werden.