Überbackene Zwetschgen


Rezept speichern  Speichern

Low Carb

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 10.09.2015



Zutaten

für
170 g Zwetschgen
n. B. Stevia Streusüße

Für den Teig:

25 g Weizenvollkornmehl
8 g Proteinpulver (Whey Vanille)
1 Prise(n) Salz
1 Msp. Backpulver
2 TL Zimt
15 g Butter, weiche
25 ml Sojamilch (Sojadrink)

Außerdem:

2 EL Mandelblättchen
1 EL Xylit (Zuckerersatz) (Xylitol Granulat)
1 TL Zimt
etwas Butter zum Einfetten der Förmchen
n. B. Joghurt, fettarm

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Zunächst zwei kleine Auflaufförmchen - Durchmesser ungefähr 11 cm - mit etwas Butter einfetten. Die Zwetschgen waschen, entsteinen und in kleine Stücke schneiden. Diese in die Förmchen geben und gleichmäßig verteilen. Nach Belieben Stevia Streusüße darüber geben.

Nun für den Teig Mehl, Proteinpulver, Salz, Backpulver, Zimt und Butter in einem Schälchen vorsichtig mit einer Gabel vermengen. Die Milch dazugeben und weiterrühren, bis eine klebrige Masse entsteht, die dann in Klecksen auf den Pflaumen verteilt wird.

Mandelblättchen, Xylitol und Zimt miteinander vermischen und gleichmäßig auf Pflaumen und Teigklecksen verteilen.

Beide Förmchen auf einem Backblech im vorgeheiztem Backofen bei 200° C Umluft ca. 40 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Die Pflaumen am besten warm servieren oder bei Verzehr erneut erwärmen. Sie schmecken prima mit einem Klecks fettarmen Joghurts.

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Atze03

Hab das heute ausprobiert. War eigentlich etwas skeptisch, aber die aufgetauten Zwetschgen mussten weg. Resultat - saulecker!!! Ich kam mir in meiner Küche vor wie auf dem Weihnachtsmarkt, so lecker hat es gerochen. Und geschmeckt, noch viel besser. Super Rezept, war schnell fertig, gibts auf jeden Fall wieder! Danke fürs Rezept!

06.01.2021 20:10
Antworten