Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
einfach
Schwein
Eintopf
Kinder
Resteverwertung
gekocht
Camping
Studentenküche
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Herbstlicher Wirsingeintopf

low carb, auch vegetarisch möglich, den mögen sogar Kinder

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 06.09.2015 660 kcal



Zutaten

für
1 Kopf Wirsing
2 Kohlrabi mit Blättern
4 große Karotte(n)
5 Wiener Würstchen
200 g Schmelzkäse, cremig, Gouda
¾ Becher Schmand oder Creme fraiche
n. B. Suppengewürz
etwas Salz (Society Garlic Salz) oder Himalayasalz
etwas Pfeffer oder Chili
etwas Muskatnuss
n. B. Chiasamen, optional, oder Stärke
Reis, gekocht, optional

Nährwerte pro Portion

kcal
660
Eiweiß
26,19 g
Fett
48,35 g
Kohlenhydr.
27,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Wirsing in grobe Stücke schneiden und waschen. In einen sehr großen Topf geben mit Wasser bis zur Hälfte des Wirsing auffüllen. Suppengewürz, ich nehme Frugola, dazu geben und umrühren. Den Wirsing zum Kochen bringen.

In der Zwischenzeit die Karotten und Kohlrabi schälen und in kleine Würfel bzw. Scheiben, die Kohlrabiblätter in kleine Streifen schneiden. Zum bereits kochenden Wirsing geben und alles weich kochen, wir mögen es, wenn das Gemüse noch etwas Biss hat. Die Würstchen in Scheiben schneiden und zum fertig gekochten Gemüse geben. Die Gewürze, Schmand und Käse einrühren und abschmecken. Den gekochten Reis, Menge nach Bedarf, dazu geben, für Low carb ohne Reis. Nach Bedarf kann mit etwas Soßenbinder bzw. Stärke oder Chiasamen angedickt werden.

Tipp: Mehr davon machen, schmeckt aufgewärmt und durchgezogen fast noch besser.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

groebler

Nur zur Info: Statt den Chiasamen hab ich Leinsamen genommen... soll auch reich an Omega3 Fettsäuren sein und muss nicht quer durch die Welt geflogen werden.

26.02.2020 11:59
Antworten
küchen_zauber

Ja das ist doch super! Chiasamen sind ja auch nur optional............. und muss man ja nicht nehmen. Omega 3 haben beide. Danke fürs Ausprobieren. Ich hoffe es hat geschmeckt. LG

26.02.2020 12:32
Antworten
küchen_zauber

Naja, jeder hat andere Portionsgrößen. Das ist immer schwierig es genau anzugeben. Kommt ja auch auf die Größe des Wirsings an. Ich kaufe immer eher kleinere. Uns schmeckt es so gut, dass gerade 4 Personen satt werden. (Wir sind alle schlank ;-)) Und wir haben keine Beilage, also keinen Reis dazu. Aber freut mich, dass es geschmeckt hat. LG

21.08.2019 17:40
Antworten
Flim-Flam

sehe ich auch so. Habe die Zutaten halbiert, reichte für 4 gute Portionen. Die 2. Hälfte habe ich (wir sind zu zweit) eingeweckt. Von der Konsistenz her scheint sich das Gericht sehr gut dafür zu eignen. Es schmeckte einfach klasse, auch ohne Beilagen, also low carb. Wichtig ist der Schmierkäse, der das Gericht "rund" macht. Auf keinen Fall weglassen, höchstens die Menge reduzieren! Den restlichen Kohlkopf habe ich am Vortag in einem Auflauf verwendet. Mal sehen, wie der eingeweckte Teil schmecken wird, melde mich dann wieder. LG Flim-Flam

11.01.2020 08:55
Antworten
groebler

Als Single hab ich schon auch einen ganzen Wirsing in den Schnellkochtopf gesteckt. Heute (Aschermittwoch) fängt ja bekanntlich die Fastenzeit an und mitunter werde ich mir öfter davon eine Portion entnehmen. Außerdem hab ich einen Teil in Gläser eingekocht und hab dann später auch noch was davon.

26.02.2020 11:32
Antworten
derima

Hallo Das hört sich sehr lecker an, allerdings kann ich aus gesundheitlichen Gründen keinen Schmelzkäse verwenden. Würde da auch Frischkäse oder etwa geraspelter Gaudo gehen?

26.07.2016 10:59
Antworten
küchen_zauber

Ja das geht auch. Und es geht sogar ohne Käse, dann aber etwas mehr würzen oder Kräuter dazu. Alternativ Hefeflocken verwenden (schmeckt käsig und verwenden Veganer als Käseersatz) LG

27.07.2016 17:20
Antworten
derima

Ich danke dir für die zeitnahe Antwort, ich freue mich schon darauf es nachzukochen.

27.07.2016 17:42
Antworten
kochmuetze_123

Hat sehr lecker geschmeckt! Ich war erst etwas skeptisch, auch die Blätter vom Kohlrabi zu nutzen, dachte eigentlich die schmecken total bitter, aber da habe ich mich definitiv getäuscht ;)

25.11.2015 22:47
Antworten
küchen_zauber

Das freut mich kochmuetze_123! Die Blätter der meisten Gemüse kann man essen und haben oft viele Vitamine, Kohlrabiblätter haben zum Beispiel viel Vitamin C, ist also viel zu schade für den Müll.

27.11.2015 19:37
Antworten