Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.09.2015
gespeichert: 11 (0)*
gedruckt: 230 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.04.2012
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
400 g Karotte(n) (Rüebli), fein geraffelte
350 g Rohrzucker
4 große Ei(er)
300 g Mehl
10 g Backpulver
20 g Walnüsse (Baumnusskerne), grob gehackte
3 g Zimt
175 ml Olivenöl, natives
 etwas Salz
  Für den Guss:
Orange(n), davon die Schale
Zitrone(n), davon die Schale und die Hälfte vom Saf
150 g Sauerrahm oder Schmand
30 g Puderzucker
1 TL Paste (Pâte de Vanille) oder Vanillepaste
 etwas Lavendelblüten oder Rosenblüten

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten, bis auf das Salz, gut vermischen. Wer es mit einer Küchenmaschine macht, sollte aufpassen, da das Mehl beim Einschalten staubt.

Den Teig in die Förmchen füllen und für etwa 20 - 25 Minuten im vorgeheizten Ofen bei ca. 180 Grad backen. Stäbchenprobe machen.

Den größten Teil der Orangenschale, die ganze Zitronenschale und die Hälfte vom Saft in eine Schüssel geben. Sauerrahm, gesiebter Puderzucker und Pâte de Vanille sorgfältig untermischen. Die Masse mit Zitronensaft oder Puderzucker abschmecken. Den Guss in den Kühlschrank stellen, bis die Muffins abgekühlt sind und dann auf den Muffins verteilen.

Mit der restlichen Orangenschale und einigen Lavendel- oder Rosenblüten bestreut servieren.

Tipp: Statt Rüebli kann man auch Hokkaido- oder Butternusskürbis und statt den Baumnüssen Haselnüsse oder gemahlene Mandeln verwenden. Man kann auch die Teigmasse halbieren und 1 EL Kakaopulver unter eine Hälfte mischen.