Gemüse
Hauptspeise
Backen
Europa
Schwein
Deutschland
Braten
Herbst
Tarte
Überbacken
Pilze
Ei

Rezept speichern  Speichern

Steinpilz-Lauch-Kuchen

mit Schafskäse

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 09.09.2015



Zutaten

für
500 g Lauch
200 g Steinpilze, frische, verlesene
1 kleine Zwiebel(n)
130 g Schinken, geräucherter
150 g Schafskäse
1 Becher saure Sahne, ca. 200 g
1 Becher Schmand, ca. 200 g
3 Ei(er)

Für den Teig:

150 g Weizenmehl, Typ 550
200 g Dinkelmehl
7 g Trockenhefe
1 Ei(er)
½ TL Salz
2 Prise(n) Zucker
125 ml Milch, lauwarme
1 Prise(n) Muskatnuss

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten
Aus den Teigzutaten einen geschmeidigen Hefeteig zubereiten. Etwa 10 Minuten kneten und dann im Backofen bei ca. 35 Grad gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.

Den Lauch waschen und schneiden. Die Pilze gut säubern und klein schneiden. Die klein geschnittene Zwiebel sowie den dünn geschnittenen Schinken in der Pfanne mit dem Lauch anbraten. Die Steinpilze zum Schluss dazugeben. Schmand, saure Sahne und Eier gut verquirlen. Wer mag, kann eine Prise Muskatnuss dazugeben.

Den Teig für ein etwas höheres Backblech ausrollen und nochmals auf dem Blech ca. 15 Minuten gehen lassen.

Das Gemüse mit dem Schinken auf dem Teig verteilen und mit der Eiermilch übergießen. Den Schafskäse klein krümeln und auf der Masse verteilen. Im auf 220 Grad vorgeheizten Backofen etwa 25 Minuten backen.

Dazu einen leckeren Wein oder auch einen Federweißen genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Delfina36

Hab noch vergessen zu schreiben, das ich nur die halbe Menge in einer Springform mit 28 cm Durchmesser genommen habe... ...und ja, mit Roggenmehl schmeckt es auchs ehr gut ;-)

24.09.2015 20:48
Antworten
caipiri

Demnach kann man auch Roggenmehl nehmen. Ist ja auch nicht schlecht. Gefällt mir auch. Mit dem Würzen muss das jeder nach seinem Geschmack machen. Freue mich aber, dass Dir mein Rezept soweit gefällt. LG

24.09.2015 18:45
Antworten
Delfina36

Hallo Caipiri, wir hatten letztens dein Rezept ausprobiert. Ganz unfreiwillig habe ich es abgewandelt. Beim Griff in meinen Mehlschrank habe ich nämlich ausversehen das Roggenmehl erwischt... Erst beim kneten fiel mir auf, das der Teig auffällig dunkel ist. Ich wollte den Teig jedoch nicht wegschmeißen und habe mein Glück versucht. Natürlich ist der Teig nicht so hochgegangen wie es mit Weizen- und Dinkelmehl der Fall gewesen wäre, aber das Ergebnis konnte sich sehen und schmecken lassen. Der Boden war dünn, knusprig und sehr aromatisch, die Lauch-Pilz-Füllung sowohl von der Konsistenz, als auch vom Geschmack sehr gut. Ich habe allerdings ein bißchen Pfeffer und Salz an die Füllung gegeben. Danke für die Rezeptidee. LG Delfina

24.09.2015 18:21
Antworten