Paprikasuppe mit Feta - Käse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 07.02.2005 302 kcal



Zutaten

für
6 m.-große Paprikaschote(n), rot
6 Tomate(n)
15 Blätter Basilikum, frisch
200 g Feta-Käse
500 ml Gemüsebrühe
250 ml Sahne oder Creme fraiche
6 Blätter Basilikum, zum Dekorieren

Nährwerte pro Portion

kcal
302
Eiweiß
14,23 g
Fett
20,16 g
Kohlenhydr.
14,70 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Paprikaschoten und die Tomaten entkernen, klein schneiden und durch den Entsafter geben. Flüssigkeit beiseite stellen.
Gemüsebrühe aufkochen und die Sahne oder Creme fraiche unterrühren. Temperatur runterdrehen und die gesamte Flüssigkeit von Paprika und Tomaten unterrühren, nicht mehr kochen. Mit Salz und frischem, schwarzem Pfeffer würzen. Temperatur auf unterste Stufe schalten, den gewürfelten Fetakäse und die grob zerhackten Basilikumblätter zugeben. Als Dekoration passen ein paar ganze Basilikumblätter.
Diese Suppe ist ein Gedicht und grade für Sommermonate herrlich erfrischend und nicht belastend. Reste können am nächsten Tag auch kalt wie ein Gazpacho gegessen werden.
Dazu passt frisches Weißbrot und ein trockener Rotwein.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kerstin-Hoppenkamps

sehr lecker finde auch ein super grundrezept zum aufpeppen 4 sterne

11.08.2019 18:25
Antworten
schnuppy23

Sehr lecker.

16.10.2015 22:13
Antworten
Gelöschter Nutzer

Die Basis des Rezepts gefällt mir gut. Auch mir war sie aber so ein wenig zu lasch. Mit etwas Knoblauch und einem Hauch Chili bekommt sie noch mehr Pepp, v.a. wenn sie warm gegessen werden soll, ist das eine spannende Variante.

15.01.2012 14:32
Antworten
sue_ellen

Hallo, die Suppe ist wirklich sehr lecker. Ich habe noch kleine Hackbällchen (Hackfleisch mit 1 Ei und 1 EL Paniermehl mit Salz und Pfeffer vermengen und in einer Pfanne anbraten) hinzugegeben und mit frischen Weißbrot war sie wirklich köstlich. LG sue_ellen

28.07.2011 13:42
Antworten
meerjungfrau

Hallo, mir war die Suppe nach obigen Angaben zu langweilig. Ich werde noch rumexperimentieren, da ich die Grundidee gut finde. Ich kann mir gut Thymian, Knobi, Zwiebeln (oder Frühlingszwiebeln) und geröstete Pinienkerne vorstellen. Oder etwas Pesto. Gruß -meerjungfrau-

18.11.2008 16:38
Antworten
hackgisi

Hallo , so ein Zufall! habe dieses Rezept letzte Woche gefunden und direkt abgespeichert! Gester ausprobiert und ... was soll ich sagen: VOLL LECHER!!! Habe allerdings die Tomaten nicht entkernt (finde die Kerne nicht störend und der Geschmack ist um so intensiever) und alles zusammen püriert! war ein echter Genuss!!! Liebe Grüße Hackgisi

18.06.2006 18:24
Antworten
diamondhead

Sehr lecker Rezept. Speziell die Idee mit Feta!! Haben 4 Port. zu 2 verputzt. Habe vorher noch 3 Zehen Knoblauch, Zwiebel und Chili gebraten, sehr feine Note dadurch.

11.07.2005 17:04
Antworten
gypsy0201

Dieses Süppchen gab´s gestern bei uns (ohne Entsafter, nur püriert) und hat uns sehr lecker geschmeckt. Ich habe noch Knoblauch und Chili dazu getan. Gruß Gypsy

01.04.2005 06:07
Antworten
Fibu68

Hmmmmm.... Man kann auch ohne Entsafter auskommen. Einfach das Gemüse weich kochen, pürieren und dann durch ein feines Sieb laufen lassen. Müsste eigentlich ein gutes Ergebnis bringen, denke ich. Gruß, Fibu68.

09.02.2005 09:06
Antworten
Marina_M

Hallo! Die Suppe hört sich wirklich lecker an. Allerdings habe ich leider keinen Entsafter. Kann ich denn die Tomaten und die Paprika auch Pürieren? LG. Marina.

08.02.2005 09:59
Antworten