Hühnerleber - Terrine

Hühnerleber - Terrine

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.57
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 05.02.2005



Zutaten

für
500 g Hühnerleber(n)
400 g Hühnerbrüste
300 g Speck, fetter
100 g Speck, durchwachsener
12 Scheibe/n Speck, grüner
4 cl Calvados
2 Chilischote(n)
½ TL Zimt
½ TL Piment
6 Körner Piment
3 TL Salz
12 Blätter Salbei
1 Apfel
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Hühnerleber säubern, einige zurücklegen. Den einen Teil der Leber, alle Fleisch/Speckarten bis auf den grünen Speck in der Küchenmaschine mit dem Messer auf höchster Stufe klein schneiden. Den Apfel in kleine Stückchen schneiden, mit dem Calvados aufgießen.
Der Fleischfarce, die Gewürze, bis auf den ganzen Piment und die Salbeiblätter, und die Apfelstückchen zugeben und gut vermischen.
Eine Terrinenform für etwa 1,6 Liter mit dem grünen Speck auskleiden, zur Hälfte mit der Farce ausfüllen, die Farce gut andrücken, damit keine Luftblasen entstehen, dann die übriggelassenen Leber gleichmäßig verteilen, die klein geschnittenen Salbeiblätter darüber geben, mit dem Rest der Farce auffüllen, alles gut andrücken und vollständig mit den Speckscheiben bedecken und die Terrinenform so gut wie möglich abdecken.
Ofen auf 160 Grad vorheizen, Terrinenform in ein Wasserbad geben und 2 bis 2,5 Stunden im Wasserbad garen. Am nächsten Tag servieren.
Dazu passt sehr gut ein Zwiebel/Apfel Kompott und bei Bedarf noch ein Kartoffelgratin.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

henriette26

sorry oscarchen fuer die spaete beantwortung deiner frage. und es ist wahrlich eine gute frage. und ganz ehrlich, ich habs voellig vergessen, was mit den pimentkoernern passiert. man koennte sie natuerlich im moerser zerkleinern, das ist wohl das naheliegenste, aber dann brauch ich eigentlich den gemahlen piment nicht mehr. aehm, ok, ich gebs unumwunden zu, da ist ein fehler im rezept, aber ich hoffe, es ist dennoch gelungen. beste gruesse h.

06.04.2007 20:41
Antworten
Oscarchen

Was passiert denn mit den 6 Piment- Körnern? Oder Hab ich das jetzt irgendwie übersehen? Danke, bin auf der Suche nach Terrinen und Pasteten- Rezepten!

23.03.2007 14:25
Antworten
henriette26

liebe andrea, gruener speck ist roher, ungeraeucherter speck, am besten beim metzger bestellen. beste gruesse und gutes gelingen h.

10.10.2006 09:06
Antworten
andrea5763

Hallo Henriette, was ist denn grüner Speck??? LG Andrea

10.10.2006 08:44
Antworten
ottpram

Hallo! Habe diese Terrine nachgekocht, habe den Salbei weggelassen, scheckte hervorragend. Gratuliere zu deiner tollen Kreation. Liebe Grüße Ottpram

15.02.2005 22:01
Antworten