Festlich
fettarm
Gemüse
kalt
Salat
Vegan
Vegetarisch
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kräutersalat mit Chinesischem Spinat, Sommerportulak und Feldsalat

Exlusive Vorspeise für festlichen Anlass

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

8 Min. normal 05.02.2005 70 kcal



Zutaten

für
50 g Spinat, Chinesischer (Amaranthus tricolor)
40 g Feldsalat, 4 Zweige Sommerportulak (portulaca oleracea). 6 Blätter Hirschhornwegerich
2 Kirschtomate(n), halbiert
4 Ring/e Paprika (gelber Gemüsepaprika)
4 Ring/e Zwiebel(n) (Gemüsezwiebel)
2 Blätter Radicchio, 1 Zweig Bronzefenchel
1 TL Schalotte(n), fein gehackt
1 EL Kräuter (Wildkräuter), grob geschnitten
1 TL Schnittlauch, fein geschnitten
1 Blüten (Malven- oder Kapuzinerkresseblüte)
Öl (Sonnenblumenöl)
Balsamico
Kräutersalz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 8 Minuten Gesamtzeit ca. 8 Minuten
Auf ein Bett vom Chinesischen Spinat verteilen wir den Feldsalat und den Sommerportulak und garnieren mit dem Hirschhornwegerich, den Cocktailtomaten, dem Paprika, dem Radicchio, den Ringen von Gemüsezwiebel und dem Zweig Bronzefenchel. Darüber verteilen wir einen Hauch Kräutersalz, einige Spritzer Öl und Balsamico und gehen einmal mit der Pfeffermühle darüber. Zum Schluss suchen wir einen attraktiven Platz für die Malve- bzw. Kapuzinerkresseblüte.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

geliheinrichs

Statt chinesischen Spinat (bei uns gibt es so was nicht!) kann man auch Chinakohl nehmen, dabei die Blattrispe unten einschneiden. Die anderen Zutaten kann man dann gut darauf anrichten.

06.06.2005 18:36
Antworten