Vegane Bananenkekse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 02.09.2015



Zutaten

für
150 g Dinkelmehl
2 Banane(n)
1 Handvoll Rosinen
1 Pck. Vanillezucker
1 Schuss Sojamilch (Sojadrink)
etwas Kakaopulver oder Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken. Mehl, zerdrückte Bananen und Vanillezucker in eine Schüssel geben und so lange Sojamilch hinzugeben, bis ein cremiger Teig entsteht. Achtung, der Teig darf nicht zu flüssig sein. Zuletzt die Rosinen unterheben.

Mit einem Löffel den Teig auf ein Blech portionieren. Wer möchte kann die Kekse vor dem Backen mit Kakao oder Zimt bestreuen. Die Kekse bei 150 Grad etwa 10 Minuten backen.
Die Kekse werden nicht braun, sondern bleiben ziemlich hell, also nicht denken sie seien noch nicht durch.

Die Kekse bleiben durch die Bananen ziemlich matschig. Also eher etwas für Liebhaber von knatschigen Keksen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Semja

Hahaha, ich wollte eigentlich keine veganen Kekse backen, aber nach diesem Kommentar von Hava-nagila... fühle ich mich ein bisschen verpflichtet dazu. Ich werde berichten, wie sie werden 😊

18.06.2020 17:35
Antworten
Hava-nagila

Ich muß jetzt doch mal nachfragen, was an diesem Rezept "vegan" ist? Die Bananen werden in Südafrika, in ??? angebaut - wer weiß, mit was die gedünkt werden? Vögel, Affen fressen an diesen Pflanzen... Diese Bananen kommen mit dem Schiff, oder mit dem Flieger nach D - aus was ist denn der Treibstoff? Das ist alles sowas von nicht-vegan... Aber viel Spaß mit der veganen Küche, was auch immer sie bringen soll. Grüße HAVA

13.01.2018 19:07
Antworten