Rhabarberkuchen mit Mandelbaiser


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.07
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 05.02.2005 330 kcal



Zutaten

für
150 g Butter, weiche
125 g Zucker, für den Teig
1 EL Vanillezucker
5 Ei(er)
150 g Mehl
75 g Speisestärke
1 ½ TL Backpulver
600 g Rhabarber
1 Prise(n) Salz
175 g Zucker, für die Baisermasse
50 g Mandel(n), gemahlen
1 EL Zitronensaft
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. 3 Eier trennen. Die ganzen Eier und die Eigelbe nach und nach unter die Buttermasse rühren. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen und unter den Teig ziehen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Springform mit 26 cm Durchmesser einfetten.
Den Rhabarber waschen. Die Enden der Stangen abschneiden und die Fäden abziehen. Die Rhabarberstangen in ca. 4 cm-lange Stücke schneiden. Den Teig in die Form füllen und den Rhabarber darauf verteilen, die Fruchtstücke dabei leicht in den Teig drücken. Den Kuchen auf der mittleren Schiene 25 Minuten backen.
Die Eiweiße mit dem Salz halbsteif schlagen. Den Zucker einrieseln lassen und den Schnee schlagen, bis er schnittfest ist. Die gemahlenen Mandeln und den Zitronensaft untermischen. Den Eischnee mit einem Spritzbeutel auf den vorgebackenen Kuchen spritzen oder einfach auf den Kuchen streichen. Den Kuchen weitere 20 Minuten fertig backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

krikri

Einen Orden für die Rezepteinstellerin, wenn sie es schafft, die Baisermasse mit dem Spritzbeutel auf dem Kuchen zu verteilen. Mit den gemahlenen Mandeln fällt der Baiser sofort wieder in sich zusammen, Eiweiß und Fett verträgt sich einfach nicht. Der Kuchen hat aber sehr lecker geschmeckt, daher volle Punktzahl!

18.05.2020 13:19
Antworten
broez

Sehr leckeres Rezept. Ich habe einen Esslöffel Zitronensaft aus der Kunststoffzitrone untergemischt. Danach war meine feste Eischneemasse wieder flüssig. Die Zitrone lasse ich beim nächsten Mal besser weg.

10.05.2020 00:45
Antworten
mairose13

Oh das tut mir leid. Ich muß auch selber zugeben, das ich schon lange keinen Zitronensaft mehr zugebe. Der Baiser wird bei mir auch flüssig, ich denke es kommt vom Fett der Mandeln

12.05.2020 10:23
Antworten
MADMAX1975

Hallo zusammen, ich backe diesen Kuchen schon seit Jahren. Er gelingt wirklich leicht und kommt bei allen super an. Max

28.03.2020 06:18
Antworten
MADMAX1975

Hallo zusammen, den Kuchen backen wir seit Jahren genau so wie hier in diesem Rezept beschrieben - und was soll ich sagen?!? Alle sind immer wieder begeistert! ToppRezept!

31.05.2018 22:51
Antworten
masu

Hallo! Ich habe gleich die doppelte Masse auf einem Blech gemacht. Der Kuchen ist super angekommen, er ist auch nicht zu süß. Wenn der Rhabarber sehr sauer ist, könnte man ihn noch etwas überzuckern, bevor man ihn auf den Teig gibt. Liebe Grüße Masu

07.06.2005 13:34
Antworten
hanirore

Mann,jetzt habe ich den Kuchen zum 4.Mal gebacken! Er ist fix zubereitet und schmeckt immer wieder köstlich!!! Danke für das schöne Rezept! Einen sonnigen Gruß aus dem Rheinland von Martina

16.05.2005 14:26
Antworten
mairose13

Hallo! Ich habe meiner Schwiegermutter das Rezept gegeben und sie hat den Kuchen auch schon mit anderem Obst (Himbeeren, Stachelbeeren, Träuble, Äpfeln) ausprobiert. Die Himbeeren waren ein bisschen matschig, also nicht so empfehlenswert. LG Mairose13

07.02.2005 09:17
Antworten
Stetim

Hi, klingt lecker, hab´s mir mal notiert! LG Steffi

06.02.2005 20:52
Antworten
Mammo5

hi! ich kenne ein ähnliches rezept.es ist aber mit kokos anstat mandeln.ist richtig lecker. LG Mammo5

06.02.2005 11:11
Antworten