Kartoffel-Mais-Eintopf


Rezept speichern  Speichern

Vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 01.09.2015 668 kcal



Zutaten

für
300 ml Milch
1 Dose Mais
150 ml Gemüsebrühe
100 g Emmentaler, gerieben
4 große Kartoffel(n), festkochend
2 EL Weizenmehl
1 EL Basilikum, getrocknet
1 EL Rapsöl
1 kleine Knoblauchzehe(n)
etwas Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
668
Eiweiß
30,22 g
Fett
25,99 g
Kohlenhydr.
75,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Kartoffeln schälen, waschen, in Scheiben schneiden und etwa 2 Minuten in dem heißen Öl andünsten. Den Knoblauch durch eine Presse drücken und mitdünsten.

Das Weizenmehl hinzufügen und kurz anschwitzen. Die Milch und die Gemüsebrühe angießen und kochen lassen, bis es andickt. Den Mais hinzugeben und alles zusammen ca. 20 Minuten köcheln lassen. Den geriebenen Käse dazugeben und schmelzen lassen. Mit dem getrockneten Basilikum und etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo lecker, einfach und schnell Statt Milch gab es selbst gemachte Brühe, passte prima Danke für das Rezept LG Patty

12.11.2018 14:09
Antworten
maemobly

Hab die Kartoffel würfelig geschnitten und gar keine Milch dazugegeben. War auch so schön sämig. Dazu noch Paprikawürfel für ein bisschen Farbe und zu Beginn Zwiebel andünsten, weil wir eine Zwiebel-Familie sind:) Hat lecker geschmeckt!

20.08.2018 12:26
Antworten
Jasmin-Petra-Wenzel

Guter Tipp mit den Pilzen! ;-)

22.01.2017 17:01
Antworten
blauanouk

Habe ich heute gekocht um meine Reste vom Raclette zu verarbeiten. Bei mir sind noch Champignons und gekochter Schinken mit rein gekommen. Sehr lecker und schnell gemacht.

19.01.2017 22:13
Antworten
Jasmin-Petra-Wenzel

Danke für deinen Kommentar. Bei den Kartoffeln muss man echt gucken, dass sie nicht zu dick geschnitten sind. Ansonsten einfach mehr Brühe hinzu und nochmals köcheln lassen. ;-)

22.01.2017 17:00
Antworten
Lolli-Stern

Uns waren die Kartoffeln teilweise noch etwas zu hart. Wollen das nächste Mal eine andere Schnitttechnik (vielleicht kleine Würfel) oder vorwiegend festkochende Kartoffeln probieren. Am zweiten Tag erinnert es mich mehr an eine Art Auflauf, da es so fest und auch bei aufwärmen nicht mehr richtig flüssig wird. Hat aber auch geschmeckt (als Beilage!)

08.02.2016 12:39
Antworten
Jasmin-Petra-Wenzel

Danke für den Tipp! ;-)

22.01.2017 16:58
Antworten
Rostock666

wenn man die Milch durch Kokosnuss milch ersetzt, schmeckt das auch sehr gut, L.g

07.12.2015 07:42
Antworten
Jasmin-Petra-Wenzel

Danke! :-)

22.01.2017 16:58
Antworten
Hexe-Lala

Eine leckere Suppe für die kalte Jahreszeit Ich habe mehr Brühe dazu gegeben weil sie mir zu Dickflüssig war aber das ist ja geschmackssache. noch ein paar frische Kräuter dazu und schmecken lassen :)

02.09.2015 14:27
Antworten