Kürbiskernöl - Gugelhupf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 05.02.2005



Zutaten

für
4 Ei(er), getrennt
100 g Zucker
100 g Puderzucker
125 ml Kürbiskernöl
125 ml Wasser
½ Zitrone(n), unbehandelt, Saft und abgeriebene Schale
280 g Mehl, glatt
1 Pck. Vanillezucker
½ Pck. Backpulver
Butter für die Form
Mehl oder Brösel für die Form
Puderzucker, zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Backrohr auf 180°C vorheizen. Gugelhupfform mit Butter ausstreichen und mit Mehl oder Brösel ausstauben. Dotter mit Staubzucker, Vanillezucker, Wasser und Kernöl schaumig rühren. Dann Zitronensaft und geriebene Zitronenschale darunter mischen. Aus Eiklar und Kristallzucker steifen Schnee schlagen. Die Hälfte davon mit der Dottermasse, dem Mehl und dem Backpulver verrühren. Dann die zweite Hälfte vorsichtig darunter heben. Ca. 1 Stunde im vorgeheizten Backrohr backen. Mit Staubzucker bestäuben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

RudBru

Hallo ,der Kuchen ist SUPER! Haben ihn gemacht und schmeckt uns allen!

05.05.2017 20:39
Antworten
EnergyOfLight

Ich hab ihn - weil einfach passend und ich alle Zutaten im Haus hatte - an Halloween gemacht, als "verkleideten Glaskuchen" (siehe Bild). Der Kuchen schmeckt sehr gut, sehr kernölig (hab allerdings auch echt steirisches Kernöl verwendet), ich fand ihn allerdings etwas trocken. Nach lesen der Kommentare hab ich 50 g Zucker weniger verwendet und es hat genau gepasst von der Süße her.

01.11.2014 13:07
Antworten
schwobamädle

Hallo! Die Farbe ist der Knaller, und der feine nussige Geschmack ist einfach nur gut! Dazu die leichte, fluffige Konsistenz ... mmmmmmhhhh! In der Walpurgisnacht wird dieser Kuchen gleich neben dem Mooskuchen stehen ;-). Liebe Grüßle vom schwobamädle

19.03.2012 09:01
Antworten
eisberg2002

Ohne große Erwartungen habe ich dieses Rezept heute ausprobiert, da alle Zutaten im Haus waren und verbraucht werden wollten. Folgende Änderungen habe ich dabei vorgenommen: Zuckermenge um ca. 1/3 reduziert, 50 Gramm Mehl durch gemahlene Kürbiskerne ersetzt, das Mehl zu Hälfte als Vollkornmehl genommen. Das Ergebnis war einfach nur toll!!!!!! Wirklich mal eine schöne geschmackliche Variante, vielen Dank dafür!

20.01.2012 13:46
Antworten
Nici_Nudel

Hallo! Der Kuchen schmeckt lecker, ist bei mir allerdings sehr stark wieder eingesunken, als ich ihn aus dem Ofen zum Abkühlen nahm. Ich glaube, im Rezept ist ein kleiner Fehler. Die Eigelbe und der Zucker müssen meiner Ansicht nach zuerst schaumig geschlagen werden, bis ihr Volumen sich mindestens verdoppelt hat und sie von der Farbe her fast weiß geworden sind. Dann erst sollte man Wasser und Öl hinzufügen. Dann riskiert man bestimmt auch weniger, dass er wie bei mir beim Auskühlen wieder zusammensinkt. Schmecken tut er aber trotzdem richtig gut! Ich bin sowieso ein Fan von Kürbiskernöl. Liebe Grüße Nici_Nudel

15.03.2010 07:54
Antworten
giggerle

Hallo, kann mich den vorherigen Kommentaren nur anschließen. Wirklich ein leckerer, saftiger, grüner Kuchen. Ich habe in bei 160° Umluft 50 min. gebacken. Gruß Giggerle

20.02.2007 11:50
Antworten
monddrache

Hallo, habe statt einem Gugelhupf einen Bären gebacken. Er sieht absolut süß aus! Das glatte Mehl habe ich durch Weizenvollkornmehl und den Zucker durch Rohrzucker ersetzt. Der Teig geht beim Backen ziemlich stark auf – Form nicht zu voll füllen. Die Backzeit hat sich durch die flachere Form auf 40 Minuten reduziert. Lg Monddrache

14.04.2006 16:01
Antworten
schnitti

Mit der grünen Farbe ist der Kuchen natürlich ein Hingucker. Davon abgesehen schmeckt er auch super-lecker. Tip: Hab ihn übrigens als Glaskuchen gemacht. Hat funktioniert!!

19.10.2005 15:03
Antworten
bbirgit

Hi, wie sivi schon schreibt der Hit für jede Halloween-Party (wegen der Farbe) Schmeckt super lecker! Wird es öfter geben. LG Birgit

05.08.2005 01:30
Antworten
Sivi

Dieser Kuchen sieht total abgefahren aus, richtig giftig grün... *gg* Er schmeckt nussig-lecker, durch das Kernöl, und wird schön saftig. Der Hit! LG, Sivi

07.04.2005 14:48
Antworten