Saisonsalat mit Karamellbirnen und Roquefort


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 04.02.2005



Zutaten

für
300 g Salat der Saison (z.B. Nüssli, Eichblatt, Endivie)
200 g Käse (Roquefort), in kleine Würfel geschnitten
2 Birne(n), geschnitten und entkernt
2 EL Butter
1 EL Zucker, braun
½ TL Pfeffer, schwarz, grob gemahlen
4 EL Rahm (Halbrahm)
Balsamico

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Salat auf vier Tellern schön anrichten und den in kleine Würfel geschnittenen Roquefort-Käse darauf verteilen. Bei mittlerer Temperatur die Butter in einer Pfanne zerlassen und darin braunen Zucker und schwarzen Pfeffer etwa eine Minute lang rösten. Die Birnenschnitze in der Pfanne geben und auf jeder Seite etwa zwei Minuten braten, bis sie schön karamellisiert und goldbraun sind. Anschließend mit etwas Balsamico ablöschen. Den Halbrahm darunter mischen.
Den Salat mit den karamellisierten Birnenschnitzen garnieren. Zum Schluss mit der noch warmen Bratflüssigkeit übergießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gernessengerntrinken

Echt der Hammer. Ich habe ihn mit einem nussigen Feldsalat gemacht, diesen könnte man noch mit Walnüssen und ein paar Schnitzen Cocktailtomaten ergänzen. Die Sauce ist grandios und der Roquefort passt auch bestens dazu und macht den Genuss rund und würzig! Den mache ich jetzt öfters und auch für Gäste 👍🏻

25.01.2017 13:46
Antworten
evlys

Hallo, ich habe Feldsalat und Radiccio aus dem eigenen Garten verwendet, Römersalat hätte auch gut gepaßt aber daran labten sich die Schnecken und ließen nichts übrig. Auf jeden Fall sollte man einen Salat mit Eigengeschmack verarbeiten, keinen! Eisberg. Insgesamt eine gelungene herbstliche und herzhafte Kombination, auch für Esser die Salat sonst nur als dekoratives Beiwerk ansehen. Grüße Evlys

26.09.2008 22:35
Antworten