Burger Buns, Brötchen für Hamburger


Rezept speichern  Speichern

mit Milchpulver

Durchschnittliche Bewertung: 4.81
 (99 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 24.08.2015



Zutaten

für

Für den Teig:

1 großes Ei(er)
10 g Salz
40 g Zucker
230 ml Wasser
500 g Mehl Type 405
1 Pck. Trockenhefe oder 0,5 Würfel Frischhefe
45 g Butter, weich
35 g Milchpulver

Für das Topping:

1 kleines Ei(er)
Sesam

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Die Zutaten für den Teig 3 Minuten vorsichtig verkneten, anschließend noch einmal 5 Minuten auf einer etwas höheren Stufe, so dass sich die Glutenstrukturen gut ausbilden. Dann 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig in 8 - 10 gleich schwere Stücke teilen (ca. 80 g pro Teigling), diese vorsichtig zu einer Kugel verkneten und dabei die Seiten nach innen drücken. Dadurch wird garantiert, dass die Brötchen aufgehen.
Die Teiglinge vorsichtig flach drücken und unter Folie weitere 30 Minuten gehen lassen.

Anschließend mit einem verquirlten Ei bestreichen und Sesam drüberstreuen.
Die Brötchen bei 180 °C ca. 15 - 20 Minuten - je nach gewünschtem Bräunungsgrad - backen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ihdnv

Sensationell... niieeee wieder den gekauften Sch... ich hab die Buns mittlerweile sicher schon 10x gemacht, eher öfter. Ich benutze einfach 500 ml (1,5%)Milch statt Wasser/Milchpulver, geht prima. Und ja, das Formen von außen nach innen kommt auch mir sehr wesentlich vor! Einfach klasse!!!

18.05.2021 15:43
Antworten
Lady_Dee

Super Rezept vielen Dank dafür ich hab nen halben Würfel Hefe genommen und 250 ml Wasser mit Milch gemischt hat super geklappt nie wieder fertig Burger kaufen 😊

19.04.2021 12:00
Antworten
Pea70

Ich habe ebenfalls Milch statt Milchpulver verwendet und den Teig dann im Brotbackautomaten zubereitet. Funktioniert einwandfrei und schmeckt sehr gut. Danke für das Rezept!

11.04.2021 12:05
Antworten
nixcook

Perfekte Buns! Danke!

30.03.2021 12:26
Antworten
Chefkoch_Wanda

Hallo alexandrarothfuchs4 erlaubt ist was gefällt Grüssle Wanda/Team Chefkoch.de

17.02.2021 09:09
Antworten
Marina140795

Hallo shitzovran, welche Menge hast du für das Backblech auf dem Foto verwendet? Liebe Grüße Marina

08.09.2015 17:36
Antworten
Isnogud12

Ich hab jetzt 200 ml Milch und 50 ml Wasser genommen (lauwarm). Hat super geklappt.Die Buns sind sehr fluffig und weich gewesen (habe wie empfohlen Ei mit Milch gemischt zum bestreichen). Die machen aber gaaanz schön satt. Kann mich nach zwei Burgern nicht mehr bewegen :-) Naja, satt und glücklich schläft sich's besser. Danke für die rasche Antwort. LG Isnogud

27.08.2015 22:10
Antworten
Isnogud12

Hi Ich benutze kein Milchpulver. Kann ich es statt der Wasser mit Mich zubereiten? Ich will morgen Hamburger machen und die auf dem Bild sehen ja unglaublich fluffig aus. LG isnogud

26.08.2015 23:03
Antworten
shitzovran

Ehrlich gesagt, habe ich das noch nie mit Milch gemacht, kann somit nicht sagen, ob man das Verhältnis anpassen muss. Allerdings macht Versuch bekanntlich Klug ;) Wichtig fürs richtige Aufgehen ist meiner Meinung nach auch das richtige Formen... Und Als Tipp: Das Ei für das Topping würde ich auch noch mit Milch Mischen. Ansonsten wird die Kruste ziemlich knusprig und nicht weich.

27.08.2015 10:39
Antworten
antib

Ja, das geht. ich wollte kein Milchpulver extra kaufen, und habe mir mal die Mischverhältnisse von Milchpulver angeguckt: Der große schweizer Konzern mit dem Vogel gibt auf seiner Verpackung an: 32,5g Vollmilchpulver + 225ml Wasser = 250ml "Milch" Für dieses Rezept (35g Milchpulver und 230ml Wasser) kommt das Mischverhältnis also nicht perfekt hin (35g Milchpulver würden 242ml Wasser benötigen), so dass das Rezept quasi leicht "konzentrierte Milch" verwendet, man kommt aber mit der Nutzung von 265-270 GRAMM (entsprechen ~260ml) Vollmilch, oder - noch besser - Vollfettmilch (3,8% Fett) super hin. Wir haben die Brötchen auf jeden Fall einfach mit Vollmilch gemacht, und sie waren super!

19.02.2018 09:34
Antworten