Schnelles Mikrowellen-Brötchen


Rezept speichern  Speichern

Low Carb geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. normal 20.08.2015 248 kcal



Zutaten

für
50 g Magerquark
10 g Weizenkleie
10 g Leinsamen, geschrotet
10 g Sojamehl
1 Ei(er)
1 TL, gehäuft Chiasamen
1 TL Backpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
248
Eiweiß
23,29 g
Fett
13,30 g
Kohlenhydr.
7,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 6 Minuten Gesamtzeit ca. 11 Minuten
Alle Zutaten zusammenrühren und in eine mikrowellen-geeignete Schüssel geben. 3 Minuten abgedeckt bei 800 Watt backen. Danach auf einen Teller stürzen und erneut abgedeckt 2 Minuten bei 800 Watt backen.

Je nach Mikrowelle kann die Wattzahl und die Backzeit variieren. Das Brötchen kann beliebig belegt werden oder zu Suppen, Salaten und Vesper gereicht werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

umbruch

Einfach und gut! Habe es ALS GANZES BROT in einer Gratinform gemacht. Ein Bild von dem Brot sollte oben in der Gallerie dabei sein. 188 g Magerquark 37 g Weizenkleie 37 g Leinsamen, geschrotet 37 g Sojamehl 3 ¾ Ei(er) (erstmal getestet mit 3 Eier; hat funktionert) 3 ¾ TL, gehäuft Chiasamen 3 ¾ TL Backpulver (getestet mit 1 Tütchen, geht) dazu Kreuzkümmelpulver (fördert die Verdauung). Zubereitung wie oben beschrieben. Die Mikrowellen-Zeiten verlängern sich, wegen dem größeren Volumen. Ich habe es so gemacht: • 4 Minuten abgedeckt bei 800 Watt • danach nochmal 1 Minute ohne Deckel, bei 800 Watt. • danach mit einem Frühstücksmesser an den Seiten entlang fahren um es zu lösen • nun das Brot auf ein Holzbrett stürzen und umgedreht wieder in die Form geben • erneut abgedeckt 2 Minuten bei 800 Watt backen Ich lasse es dann abkühlen, schneide es in Scheiben und friere diese ein. Morgens dann scheiben rausholen und toasten, LECKER.

02.10.2020 19:54
Antworten
Malü

Danke für das tolle Rezept! :) Hatte kein Sojamehl zur Hand, ging mit Mandelmehl aber genauso gut! Werde ich jetzt öfter machen :)

06.09.2016 15:55
Antworten
stefficheffie

Hey, habe gerade das Low Carb Brötchen ausprobiert und bin begeistert :) Obwohl ich weder Sojamehl noch Chia- oder Leinsamen hatte

01.07.2016 07:45
Antworten
Schelledi

Es freut mich das es so gut ankommt. Das mit den Roggenflocken klingt auch sehr lecker. Werde ich auch mal ausprobieren. Danke für den Tipp:)

29.05.2016 20:51
Antworten
KBchen

Ich backe mir dieses Brötchen jeden Morgen seit einer Woche. Es schmeckt lecker und auch super schnell fertig. Im Augenblick probiere ich aus ob ich da varieiren kann. Heute habe ich 10gr mehr Quark genommen und ca 7gr zurätzlich Roggenflocken mit rein gegeben. Es war eine kleine Idee fester aber auch sehr lecker. Ach ja ich gebe ganze Leinsamen mit rein. Danke für dieses schöne und schnelle Frühstücksbrötchen.

28.05.2016 10:32
Antworten
Mandossi

schmeckt super.und is schnell fertig.einfach klasse

25.02.2016 22:42
Antworten