Vegetarisch
Vegan
Backen
Kuchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Veganer Schokokuchen

ohne tierische Produkte, mit mega Schokogeschmack und supersaftig

Durchschnittliche Bewertung: 4.71
bei 192 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 19.08.2015



Zutaten

für
200 g Mehl
35 g Backkakao
180 g Zucker oder Xucker (hier verwendet als kalorienreduzierte Variante)
1 TL Vanilleextrakt
½ Pck. Backpulver
240 ml Wasser
100 ml Sonnenblumenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Eine runde Springform mit 20 cm Durchmesser mit etwas Öl einfetten.
Den Backofen auf 180 °C Ober/-Unterhitze vorheizen.

Mehl, Kakao, Zucker/Xucker, Vanillearoma und Backpulver in einer Schüssel kurz vermengen. Anschließend Wasser und Öl dazugeben und gut unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
Den Teig in die Form füllen und den Kuchen 35 - 40 Minuten backen. Er ist fertig, wenn bei der Stäbchenprobe kein Teig am Holzstäbchen hängen bleibt.

Tipp:
Ihr könnt gerne noch verschiedene Nüsse mit in den Kuchen geben, je nach Bedarf und Geschmack.

Veganer Kuchen schmeckt doch nicht. Das habe ich oft gehört und jeden vom Gegenteil überzeugt. Er schmeckt genauso lecker nach Schokolade, nur ohne tierische Produkte. Überzeugt euch davon und probiert es unbedingt aus.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cupcanzi

Ich habe noch ein Glas Sauerkirschen drunter gehoben. Das gibt dem Kuchen nochmal einen kleinen Kick :)

28.09.2019 15:56
Antworten
Johannes1337

Kann man auch Kirschen in den Teig geben oder muss man da was beachten?

13.09.2019 16:05
Antworten
maisftbrokkoli

Zu bitterer Geschmack. Kein tolles Rezept. Empfehle ich nicht weiter.

12.09.2019 12:16
Antworten
Rosi_EF

Das ist wirklich ein tolles Rezept!!! Habe ein Blech davon in den Kindergarten mitgegeben zum Kindergeburtstag. Danach gab es einen Ansturm mit Anfragen von den Eltern zu diesem Rezept, weil es der neue erklärte Lieblingskuchen ihrer Kinder geworden ist 😉👍! Einfach toll! Ich gebe die vielen Lobe gern weiter an den "Chef" vom Rezept!!!

10.09.2019 21:35
Antworten
samskind0703

Ich kann mich nur anschließen! Sehr lecker, fanden auch alle Arbeitskollegen. Ich habe den Tipp mit dem Apfel-/ Bananenmark berücksichtigt und einen Schwung davon hinzugefügt. Getoppt wurde der Kuchen dann kurz vor Ende der Backzeit mit gefrorenen Beeren, Kokosraspeln und gehackten Nüssen.

08.09.2019 21:37
Antworten
CaJoe

Hi :) Habe dein Rezept soeben ausprobiert und bin begeistert. Hatte zwar eine etwas abgewandelte Variante (mit Traubenzucker als Süßungsmittel und ohne exakte Mengenverhältnisse, da ich in meiner Wohnung keine Waage zur Verfügung habe), war aber trotzdem gut und bin mir sicher, dass das Original noch besser sein wird :D Liebe Grüße, CaJoe

20.10.2015 13:11
Antworten
EulesBakery

Hallöchen :) wow das läuft runter wie Öl, dein Kommentar!!! Vielen vielen lieben Dank. Freut mich tierisch, dass er dir schmeckt. darf ich dich etwas fragen? Hast du dir das Video zu dem Kuchen angesehen? Oder bist du nach Chefkoch gegangen? Ich habe einen YouTube Channel Eules Welt, dort gibts noch viele weitere leckere vegane/ nicht vegane Rezepte :) Liiiiiiiiiiiiiiiebe Grüße Eule

20.10.2015 13:17
Antworten
Yvonna

Der Kuchen ist wirklich sehr lecker schokoladig, hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht. Ich bin nur auf dieses Rezept gestoßen, weil ich Sonntag Lust auf Schokoladenkuchen, aber weder Eier noch Milch im Haus hatte. Ich habe ihn in einer Kastenform gemacht. Allerdings werde ich ihn das nächste mal für einen kürzeren Zeitraum im Ofen lassen, damit er innen noch schön saftig ist. Leider ist er beim auslösen aus der Form an den Rändern etwas auseinandergefallen, was mir sonst bei Kuchen noch nicht passiert ist. Das Problem hat man natürlich mit einer runden Springform nicht. Geändert habe ich an dem Rezept nur, dass ich das Mehl um die Hälfte reduziert und durch Mandelmehl ersetzt habe. Außerdem habe ich noch den Rest Vollmilchschokolade geraspelt und in den Teig gegeben.

28.09.2015 14:50
Antworten
Gelöschter Nutzer

Stimmt, Du hast Recht. Der Teig war in Minutenschnelle zusammen gerührt, die Backform habe ich mit Kokosraspel ausgetreut, die Backzeit stimmte genau. In der Mitte war ein etwas weicher Kern. Meine Enkelkinder fahren genau darauf ab. Vollverdiente 5! LG Bianca

02.09.2015 12:21
Antworten
EulesBakery

Hallo Arriva1, vielen lieben Dank für den lieben Kommentar. Freut mich riesig dass du den kuchen ausprobiert hast und das er gelungen ist :) Mit den Kokosraspeln stelle ich mir richtig lecker vor, das werde ich beim nächsten Mal ausprobieren! Hast du schon meinen YouTube Channel besucht? Dort findest du viele weitere leckere und easy Rezepte. Habe erst gestern ein neues Video für gesunde Makronen hochgeladen. viele liebe Grüße Eule

02.09.2015 14:55
Antworten