Urmelis saftiger Mirabellen-Apfel-Kuchen mit Mandelcreme


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

lecker-lockerer Hefe-Obstkuchen mit feiner Mandel-Puddingcreme

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 18.08.2015



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

12 g Hefe
90 g Milch, lauwarm
30 g Zucker
210 g Mehl
1 großes Eigelb, Eiergröße L
1 Prise(n) Salz
35 g Butter, sehr weich bis geschmolzen
4 Tropfen Bittermandelaroma

Für den Belag:

1 Handvoll Rosinen
1 EL Rum
2 m.-große Äpfel
300 g Mirabellen, Menge ist eine ca.-Angabe
4 Spritzer Zitronensaft
1 Pck. Puddingpulver Mandelgeschmack
350 g Milch
40 g Zucker
2 EL Magerquark
5 Tropfen Bittermandelaroma
2 Prise(n) Zimt

Zum Bestreuen:

Zucker, brauner
Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 15 Minuten
Für den Boden das Ei trennen und das Eiweiß verwerfen. Die Hefe zusammen mit dem Zucker in die Milch geben und so lange rühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Das Mehl zusammen mit dem Eigelb und dem Salz in eine ausreichend große Schüssel geben, dann die Hefemischung dazugießen und mit dem Rührgerät (Knethaken) solange rühren, bis sich ein Kloß gebildet hat. Nun die sehr weiche Butter und das Bittermandelaroma dazugeben und ca. 10 Minuten zu einem glatten, geschmeidigem Teig verkneten. Mit einem Müllbeutel bedeckt ca. 60 Minuten gehen lassen.

Inzwischen eine Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen. Die Rosinen mit dem Rum begießen und ziehen lassen. Die Äpfel schälen, achteln und in feine Scheiben teilen. Die Mirabellen halbieren, entsteinen und die Hälften nochmals einschneiden, jedoch nicht ganz durch. Beide Obstsorten mit Zitronensaft beträufeln und kalt stellen.

Aus dem Puddingpulver, Zucker und der Milch nach Anleitung einen Pudding zubereiten, dann sofort den Quark, Zimt und das Bittermandelaroma unterrühren und unter Rühren abkühlen lassen.

Den Ofen auf 180° C Ober-Unterhitze vorheizen.

Den Teig aus der Schüssel nehmen und ohne weitere Zugabe von Mehl grob ausrollen, dann in die Springform geben und mit dem kleinen Teigroller ausrollen, dabei einen kleinen Rand von 2 cm formen. Zugedeckt nochmals 15 Minuten gehen lassen.

Nun den Pudding auf dem Teigboden verteilen und mit dem Obst belegen, die Mirabellen dabei in 2 Kreisen außen in die Masse drücken und in die Mitte die Apfelscheiben drücken.
Zum Schluss die Rosinen darüberstreuen.

Ca. 35 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Sofort nach dem Backen mit braunem Zucker und Zimt bestreuen, gut abkühlen lassen, damit der Pudding fest wird und dann genießen.

Wer keine Rosinen mag, lässt sie einfach weg.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mickyjenny

Noch vergessen :Zu diesem Kuchen gehört meiner Meinung nach unbedingt Sahne...

09.08.2020 17:01
Antworten
mickyjenny

Das ist wieder ein sehr feines Kuchen Rezept von Dir. Ich hatte so viele Mirabellen, dass ich den ganzen Kuchen damit belegte. Sieht zwar nicht so schön aus, weil sich die Mirabellen trotz Zitronensaft verfärbt haben, aber er schmeckt wirklich sehr lecker. Ich mag kein Eiweiß verwerfen, entweder verwende ich es mit, wie in diesem Fall, was dem Kuchen nicht geschadet hat - oder ich friere Eiweiß ein und wenn ich mehr beinander habe backe ich daraus Nussecken, Baiser o. ä. Liebe Grüße, Micky

09.08.2020 17:00
Antworten
urmeli75

liebe micky, vielen dank für deinen lieben kommentar, das freut mich sehr, wenn er geschmeckt hat und du hast recht: sahne passt sehr gut!!!! vlg und bleib gesund! urmeli75

10.08.2020 13:56
Antworten
Bizarres_Wesen

Also dein Kuchen schmeckt Mmmmmmmmmmmmmm lecker! Nur werde ich das nächste Mal etwas mehr Zucker in den Teig machen, bin ein Süßmaul... Wird devinitiv wieder gebacken! Liebe Grüße Bizarres Wesen

09.09.2015 21:41
Antworten
urmeli75

liebes bizarres wesen, das freut mich sehr!!!, klar kannst du mehr zucker verwenden, jeder so wie er es am liebsten hat und hauptsache es schmeckt!!! wünsch dir noch weiterhiin viel spaß beim backen!! glg urmeli75

10.09.2015 15:53
Antworten
Bizarres_Wesen

Noch eine kleine Frage... Beim Pudding, den mit den 350g Milch? Da ja steht nach Packungsanweisung, aber da sind ja 500 ml angegeben... Nimmt man da weniger, damit der Pudding fest wird, oder sind 350g gleich 500 ml? Liebe Grüße Bizarres Wesen

08.09.2015 12:14
Antworten
Bizarres_Wesen

Ich meinte natürlich ToRte nicht Tote...

08.09.2015 11:21
Antworten
urmeli75

hallo, lach, na ich hoffe doch es gibt keine tote!!! .-))) ja, du kannst ihn einfrieren, am besten gleich nach dem backen, wenn der kuchen, bzw. die creme fest genug ist und er abgekühlt ist. glg urmeli75

08.09.2015 11:47
Antworten
Bizarres_Wesen

Dankeschön, für die schnelle Antwort Liebe Grüße Bizarres Wesen

08.09.2015 12:06
Antworten
Bizarres_Wesen

Frage: Kann man den Kuchen auch einfrieren? Ich möchte den Kuchen nämlich zum Geburtstag backen und wir sind 4-5 Leute... Da es aber auch noch Tote gibt habe ich die Befürchtung das es nicht aufgegessen wird. Naja und kaputt gehen soll er ja auch nicht. Liebe Grüße Bizarres Wesen

08.09.2015 11:19
Antworten