Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.08.2015
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 255 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.07.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Süßkartoffel(n)
2 kleine Zwiebel(n)
250 g Erbsen (Zuckererbsen)
400 g Champignons
Paprikaschote(n)
2 kl. Dose/n Mais
500 g Hühnerbrust
4 Becher Sahne
1 Liter Gemüsebrühe
Karotte(n)
Knoblauchzehe(n)
  Garam Masala
  Currypulver, scharf, (Hot Madras Currypulver)
  Kreuzkümmel
  Currypulver, mild
  Salz
  Pfeffer
1 EL Zucker
Fladenbrot(e)

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 50 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die Hähnchenbrust in mundgerechte Würfel schneiden. Mit etwas Garam Masala, Salz, Pfeffer und Hot Madras würzen und in den Kühlschrank stellen. Mit dem Garam Masala sparsam würzen, da dieses sehr intensiv ist.

Nun die Süßkartoffeln und Karotten waschen, schälen, zerkleinern und in eine Schüssel geben.
Die Paprika, Zuckererbsen und Champignons kleinschneiden und in eine zweite Schüssel geben.

Die Zwiebeln und den Knoblauch schön kleinschneiden und mit etwas Olivenöl in einen großen Topf geben, leicht anbraten und den Zucker dazugeben.
Wenn die Zwiebeln schön glasig sind, das gewürzte Hühnchen dazugeben und gut anbraten. Die Süßkartoffeln und Karotten dazugeben und alles gut vermengen. Die Gemüsebrühe dazugeben und alles etwa 15 min. gut köcheln lassen.
Die Sahne, Paprika, Zuckererbsen und Champignons dazugeben. Alles gut umrühren und etwas von dem Garam Masala, Currypulver Salz und Pfeffer zugeben und alles bei mittlerer Hitze 30 min. kochen lassen.

Den Mais zugeben und noch einmal mit den Gewürzen abschmecken. Hier kommt es vor allem auf den eigenen Geschmack an. Ich habe etwa insgesamt eine Viertelpackung von dem Hot Madras, 1 EL Garam Masala, 1 EL Kreuzkümmel und 3 EL Curry zugegeben. Außerdem etwa 1 EL Pfeffer und 2 - 3 EL Salz. Wichtig ist, dass es ein schönes Curryaroma hat.
Alles noch einmal aufkochen lassen und schön heiß mit einem Fladenbrot servieren. Das Fladenbrot kann man vorher noch einmal für 2 min. aufbacken dann schmeckt es besonders frisch.