Espresso - Mohn Kranz


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.92
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 02.02.2005 193 kcal



Zutaten

für
100 g Butter oder Magarine
150 g Zucker
1 Prise(n) Salz
3 m.-große Ei(er)
200 g Quark (Magerquark)
250 g Mohn - Mischung, backfertig
2 TL Kaffeepulver, lösliches (in 1 EL heißem Wasser gelöst)
275 g Mehl (Weizenmehl)
1 Pck. Backpulver

Für den Guss:

100 g Puderzucker, gesiebter
2 TL Kaffeepulver, lösliches (in 1 EL heißem Wasser gelöst)
15 Kaffee - Bohnen, gehackte, zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Für den Teig Butter oder Margarine mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker und Salz unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.
Eier nach und nach unterrühren (jedes Ei etwa 1/2 Minute). Quark, Mohnmischung und Espresso- oder Kaffeepulver hinzugeben. Mehl mit Backpulver mischen, sieben, portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren.
Den Teig in eine Napfkuchenform (Durchmesser 22 cm, gefettet, gemehlt) geben und glatt streichen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben.

Im vorgeheizten Rohr bei etwa 180° (Heißluft ca. 160°/ nicht vorgeheizt! - Gas Stufe 2-3/ nicht vorgeheizt!) ca. 45 Minuten backen.

Den Kuchen in der Form etwa 10 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen. Den Kuchen erkalten lassen.
Für den Guss Puderzucker und aufgelöstes Espressopulver zu einer dickflüssigen Masse verrühren. Den Kuchen mit dem Guss überziehen. Kaffeebohnen auf den feuchten Guss streuen. Guss fest werden lassen.
Pro Portion: EW: 4,6g, Fett: 8,7 g, KH: 29,4g

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lidemi74

Super saftig! Tolles Rezept, danke dafür!

19.05.2016 12:12
Antworten
tantenirak

Hallo..... ich habe den Kuchen gestern zum Geburtstag gebacken und verschenkt........ sehr,sehr lecker.......hat allen gefallen.......danke. LG Karin

17.05.2013 11:13
Antworten
mauramausii

Habe den Kuchen heute in einer etwas veränderten Form gebacken. Da ich in unserem Supermarkt um die Ecke leider kein Mohn bekommen habe, musste ich auf Mandeln zurückgreifen. Habe ca. 150g gemahlene genommen und aus Angst das der Kuchen damit dann zu trocken wird noch einen Apfel drunter gerieben. Den Rest hab ich wie im Rezept gemacht. Im Moment ist er noch am kühlen und wird dann morgen probiert, werde dann auch berichten wie er geworden ist. :)

25.02.2013 21:40
Antworten
mauramausii

Okey habe ihn jetzt auch probiert und muss sagen sehr lecker. Demnächst werde ich ihn dann auch mal voll nach Rezept backen :)

26.02.2013 21:29
Antworten
Atilas

Wirklich sehr lecker! Funktioniert auch mit Joghurt oder Sauerrahm statt Quark. Habe den Kuchen schon oft gebacken, er hat bisher allen gut geschmeckt.

21.02.2013 15:30
Antworten
evans13

hi ihr, wollt fragen ob mit mohn-mischung, mohn-back gemeint ist? bitte um schnelle antwort! lg evans

20.06.2008 20:13
Antworten
angelika1m

Hallo whooly, der Kuchen schmeckt saftig und gar nicht nach " Magerversion ". Ich habe auch 250 g Magerquark zugefügt und nur den halben Guss drübergegeben. Ich konnte genau nach Rezept backen ( 22 cm Gugelhupf - Form, E - Herd vorgeheizt, untere Schiene ). LG, angelika1m

07.04.2007 19:30
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hab den Kuchen heute gebacken. Hatte nur 2 Eier - hab dafür dann einfach den ganzen Becher Quark (250g) verwendet - hat auch funktioniert. Werde das nächste mal allerdings ebenfalls mehr Teig machen (für meine 26er Form). Achja... ich hab den Kuchen mit Halbfettbutter gebacken - hat auch nicht geschadet. Danke für das Rezept. Snowflake

09.03.2007 15:22
Antworten
Basch

Hallo Whooly! Ein super Rezept. Kam sehr gut bei den Kollegen in der Firma an! LG Basch PS. Meine Form ist etwas größer (26 cm), dafür würde ich das nächste mal 1/3 mehr Teig machen. War etwas flach. ABER lecker! :)

04.09.2006 14:05
Antworten
ctroidl

Wollte mal ein fettarmes Rezept ausprobieren, habe es dann an meinem Geburtstag auch getan, und keiner hats gemerkt. Ne wirklich, das Rezept ist einfach super. Werde es sicherlich öfters mal machen. LG ctroidl

08.08.2006 08:35
Antworten