Zucchini Brownies


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

extra schokoladig

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
 (159 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 10.08.2015 381 kcal



Zutaten

für
500 g Zucchini
280 g Mehl
2 TL Natron
½ TL Backpulver
50 g Kakao
200 g Butter
1 Prise(n) Salz
180 g Zartbitterschokolade
180 g Zucker
2 Ei(er)
120 g Naturjoghurt

Nährwerte pro Portion

kcal
381
Eiweiß
6,97 g
Fett
21,08 g
Kohlenhydr.
40,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Zucchini waschen , fein reiben und auf einem Sieb abtropfen lassen. Butter und 100 g Schokolade schmelzen und abkühlen lassen. Die restliche Schokolade grob hacken.

Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen.

Zucker und Eier schaumig rühren. Butter-Schokoladenmischung und Joghurt dazugeben und gut verrühren. Dann alle trockenen Zutaten dazugeben und nur kurz verrühren so, dass alles gut vermischt ist.

Die Zucchini und die gehackte Schokolade kurz unterrühren und den Teig in eine gefettete und bemehlte Viereck Springform füllen. In den vorgeheizten Backofen schieben (175 Grad Ober-/Unterhitze)) und 35 - 40 Min backen.

Nicht zu lange backen , sonst werden sie trocken

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Binci01

Hallo, habe ihn mittlerweile 2 x gebacken. Das erste mal anstelle des Natron dessen doppelte Menge Backpulver und es wurde ein hoher, bröseliger Schokokuchen. War okay als Kuchen, aber Brownie war es keiner und saftig war er weniger. Das 2. mal hatte ich ihn immer noch ohne Natron gebacken (war noch nicht Einkaufen) und auch ohne zusätzlichem Backpulver, daher habe ich dann auch auf Joghurt verzichtet. Den Joghurt hatte ich für flüssigere Konsistenz dann mit identischer Maßzahl Eierlikör ersetzt, auch damit mein Mann ihn isst. Das Ergebnis war der perfekte Brownie und total schokoladig, bei einer Backzeit wie im Rezept. Hatte nachgelesen, dass Natron bei Zugabe von Obst oder Gemüse verwendet wird, um den Geschmack runder zu machen und überschüssige Säure zu binden. Falls keine sauren Beeren oder so zugegeben werden, benötigt Natron (pures Backtriebmittel, das Luftbläschen bildet beim Backen) Säure wie die Zugabe von Essig, Joghurt, Quark oder ähnliches. Backpulver ist auch Backtriebmittel und Säurepulver, dass mit Trennmittel getrennt ist im Beutelchen und somit auch mit Kieselsäure versehen ist, also weniger Triebmittel ist im Vergleich zu Natron. Backpulver reagiert dadurch erst im Kuchenteig zusammen. Man ersetzt Natron mit doppelter Menge an Backpulver aufgrund der Inhaltsstoffe. Meine Nr. 2 des Brownie Backens war im Ergebnis wie von mir gewünscht. Ein feuchter Brownie und kein hoher bröseliger Kuchen. Natron und Joghurt braucht man nicht. Zucchini hat man nicht gemerkt. Ich hatte sie sogar dicker als beim ersten Mal geraspelt (4-Kantreibe die dickere Raspelseite von länglichen Raspeln/Julienne). Das ist genau das Rezept, dass ich suchte und nun zur Zucchinizeit öfters machen werde, denn Blockschokolade oder Herrenschokolade habe ich meistens zu Hause. Von mir 5 Sterne!

31.08.2022 01:16
Antworten
DerTol

Die Brownies kamen sehr gut an. Sind wirklich fluffig und saftig. Werde nächstes mal auch Vollmilch und Zartbitter mischen. Denn sie waren den Kindern nicht süß genug. Gute Methode um eine große zu verarbeiten.

19.08.2022 16:32
Antworten
Annenne

Wow, voll lecker! : ) Die Brownies sind sehr fluffig geworden und haben eine gute Mischung gehabt, die nicht zu süß und trotzdem gehaltvoll und lecker war (habe auch, wie in einem Kommentar vorgeschlagen, eine Mischung aus Zartbitter und Vollmilch genommen). Alle fanden sie sehr lecker und von den Zucc. hat keiner was gemerkt. Memo: nix für den Kindergeburtstag, da gibt es zu viel Gekrümel! ; b Bei mir sind sie fast ein bisschen zu locker geworden, vielleicht nehme ich das nächste Mal etwas mehr Mehl oder weniger Joghurt. Vielen Dank für das tolle Rezept!

30.07.2022 18:24
Antworten
herrmann-elisabeth19

Ich backe das Rezept schon seit ein paar Jahren, alle lieben es. Und es ist auch noch nie jemandem aufgefallen, dass sich Zucchini im Teig verbürgt :D Wirklich sehr schokoladig und er wird von Tag zu Tag saftiger, aber solange überlebt er meist eh nicht... :) Allerdings backe ich ihn mit ein paar Abänderungen und so ist er, nach unserem Geschmack, perfekt. ;): - Schokolade halb zartbitter und halb vollmilch (also je 90g) - etwas mehr Zucker: 240g - evtl. ein klein wenig Vanille, z.B. Vanilleextrakt - und ich backe mit Backrahmen, den auf 27*30cm eigestellt Meeeega lecker!! Vielen Dank für's Rezept! *-*

15.07.2022 10:16
Antworten
hubersande

Sehr gelungenes Rezept. Natron hatte ich nicht. Dafür dann ein halbes Päckchen Backpulver genommen und Dinkelvollkornmehl. Schmecken hervorragend. Sogar meinem überaus skeptischen Mann :)

02.07.2022 12:21
Antworten
Dacota2006

Hallo Daniela, gestern habe ich Deine Brownies gebacken. Anstelle normalen Naturjoghurt habe ich welchen aus Schafmilch genommen, da ich zur Zeit keine Kuhmilchprodukte essen darf. Die Butter habe ich durch Margarine ersetzt. Sie schmecken sehr lecker. Meine Kolleginnen und Nachbarn wurden auch schon verköstigt:-) Liebe Grüße Simone P. S. Besonders toll ist auch, dass dieses Rezept ohne Nüsse ist. Ich darf nämlich auch keine Mandeln und Haselnüsse essen und in den meisten Rezepten mit Zucchini kommt eines von beiden vor;-)

03.09.2015 21:43
Antworten
Meggixx

Hallo, weil ich so viele Zucchini im Garten habe, gab es letztes Wochenende diese feinen Brownies. Wir fanden sie sehr lecker und saftig....ein tolles Rezept, wenn auch etwas mächtig. Vielen Dank liebe Mama 0007 für dieses leckere Rezept. Wird es bald wieder geben...Schokolade wurde schon gekauft. :-) Liebe Grüße Meggixx

30.08.2015 19:47
Antworten
Goerti

Hallo! Am Wochenende habe ich deine Zucchini Brownie gebacken. Ich habe Vollmilchschokolade genommen, die Kinder mögen keine dunkle Schokolade :-) und nur 40 g Kakao. Die Dinger sind so saftig und richtig lecker geworden. Das hast du ein klasse Rezept eingestellt. Grüße Goerti

21.08.2015 08:48
Antworten
MoniRigatoni

Hallo Daniela, ein absolut perfektes Rezept.......Danke! Die Zucker - Menge kann man variieren, ich habe für unseren Geschmack 200 gr genommen. LG Monika

15.08.2015 12:48
Antworten
Mama0007

Ich sollte noch etwas erwähnen... Wer es gerne etwas süßer mag, der nimmt 220-250g Zucker . Man kann die Brownies auch mit einem Guss überziehen:))oder einfach nur mit Zucker bestäuben.

11.08.2015 20:39
Antworten