Urmelis saftig-knuspriger Quetschekuchen vom Blech


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

saftiger, aber dennoch knuspriger Zwetschgen-/Pflaumenkuchen vom Blech

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 13.08.2015



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

150 g Milch, lauwarm
20 g Hefe
50 g Zucker
350 g Mehl
1 Prise(n) Salz
1 großes Eigelb
5 Tropfen Vanillearoma
55 g Butter, sehr weich bis geschmolzen

Für den Belag:

2.000 g Zwetschge(n)
Gelierzucker
Zucker
Zimt

Außerdem: (zum Bestreuen des Bodens)

etwas Gelierzucker, Puddingpulver oder Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Für den Boden das Ei trennen und das Eiweiß verwerfen. Die Hefe in der lauwarmen Milch zusammen mit dem Zucker vermischen und solange rühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Das Mehl zusammen mit Salz und Eigelb in eine große Schüssel geben, dann die Hefemischung reingießen und mit dem Rührgerät (Knethaken) so lange kneten, bis sich ein Kloß gebildet hat. Nun die sehr weiche Butter und das Vanillearoma dazugeben und ca. 10 Minuten gut verkneten, sodass ein geschmeidiger glatter Teig entsteht. Zugedeckt mit einem sauberen Müllbeutel ca. 45 - 60 Minuten gehen lassen.

Inzwischen für den Belag die Zwetschgen waschen, vom Stein befreien, halbieren und die Hälfte oben nochmals etwas einschneiden, jedoch nicht ganz durch.

Ein Blech leicht fetten und mit Backpapier auslegen. Ofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig kurz mit dem Nudelholz auf der Arbeitsfläche ohne Zugabe von weiterem Mehl etwas ausrollen, dann aufs Blech geben und mit der kleinen Teigrolle ausrollen, dabei einen kleinen Rand formen. Nochmals 15 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Den Teig nun mit etwas Gelierzucker, Puddingpulver oder Stärke bestreuen und dicht an dicht mit den Pflaumen belegen. Ca. 25 - 30 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Nach dem Backen sofort mit Gelierzucker bestreuen, besonders die Stellen, an denen evtl. Saft ausgetreten ist. Abkühlen lassen, dann mit Zucker und Zimt je nach Geschmack bestreuen.

Am besten mit Schlagsahne servieren.

Der Boden ist sehr einfach in der Zubereitung, er ist sehr flaumig und bestens für allerlei Arten von Obstkuchen geeignet.

Durch den Gelierzucker wird der Fruchtsaft gebunden und der Boden weicht nicht durch. Nach dem Backen bindet er dann die Flüssigkeit, die die Früchte oben abgesetzt haben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

urmeli75

das freut mich, danke dir! lg urmeli75

28.08.2020 14:57
Antworten
Fr8schk8ch

Der Kuchen ist sehr lecker geworden. Die Butter hatte sich am Anfang nicht so gut mit dem Teig verbunden. Aber nach dem Gehen war das kein Problem mehr und er ließ sich super ausrollen.

27.08.2020 19:20
Antworten